Leicht verringert hat sich die Mitgliederzahl von 404 auf aktuell 394 Mitglieder. Dies erfuhren die Teilnehmer der Generalversammlung des BSC Lauter.


Helfer für Platzpflege gesucht

Vorsitzender Siegbert Fehr bedankte sich bei allen für das Geleistete im vergangenen Jahr. Er bat um tatkräftige Unterstützung, insbesondere bei der Platzpflege des Sportplatzes und bei allen anderen anfallenden Arbeiten. Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres war der Besuch der Freunde aus Andreze. Zum Abschied wurde gleichzeitig die Einladung zum Gegenbesuch im Jahr 2018 ausgesprochen.
Kassier Michael Manger stellte den Kassenbericht vor. Kassenprüfer Lothar Nürnberger bescheinigte ein sehr gut geführtes Kassenbuch, die Entlastung erfolgte. Fußballabteilungsleiter André Lang erläuterte den Tabellenstand der Saison 2015/ 2016. Volker Lang verlas in Vertretung für Jugendleiter Roland Hartmann den Bericht. Evelyn Manger trug für Abteilungsleiterin Damensport Ulrike Metz den Bericht vor und erläuterte das sportliche Angebot der Gymnastikdamen.


Satzungsänderung

Michael Manger stellte die Notwendigkeit einer Satzungsänderung vor. Mit Satzungsänderung sind die Organe des Vereins die geschäftsführende Vorstandschaft (Vorstand), die Erweiterte Vorstandschaft (Vereinsausschuss) und die Mitgliederversammlung. Der Verein wird nunmehr von vier gleichberechtigten Vorsitzenden vertreten. Nach der Wahl bedankte sich Siegbert Fehr bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Egbert Heilmann, Ulrike Metz und Alexandra Lang und überreichte ein Präsent.
Diskutiert wurde eine Anfrage einer Brauerei für ein großes Fest. Von Seiten der Versammlung wurde dies aufgrund der schwierigen Helfersuche und den in den Jahren 2019 bzw. 2020 bereits geplanten Vereinsjubiläen der Lauterer Feuerwehr und des Musikvereins kritisch gesehen. Die Vorstandschaft wird daher die Anfrage ablehnen. Der Vorstand verwies außerdem auf die dringende Suche nach Reinigungskräften für das Sportheim.
Das Sportheim wird zeitnah an das Gasnetz der Stadtwerke Bad Kissingen angeschlossen, die restlichen 70 Meter Leitung muss der Verein auf eigene Kosten verlegen.


Hinweis auf Heimspiele

Von Seiten der Versammlung wurde angeregt, am Ortseingang ein Banner mit einem Hinweis auf die Heimspiele anzubringen, dies wurde von der Vorstandschaft als gute Idee gewertet. Ebenso wurden Bedenken um die sportliche Zukunft des Vereines, aufgrund der im Moment nötigen großen Spielgemeinschaften im Jugendbereich, angesprochen. red