Folienhersteller
investiert in USA

Forchheim — Der Folienhersteller Infiana kündigt in einer Pressemitteilung nach den ersten sechs Monate als eigenständiges Unternehmen den ersten Schritt bei der Umsetzung seines globalen Wachstumsplans an. Infiana baut die Produktionskapazitäten am US-Standort in Malvern (Pennsylvania) aus und investiert in einen neuen Extruder. Damit möchte das Unternehmen nach eigenen Angaben "seine
Potenziale ausschöpfen und mit den Kunden wachsen, das Produktportfolio differenzieren und weiterhin die führende Position im Bereich Building & Construction stärken”. Mit dieser Investition reagiere Infiana "positiv auf die wachsende Nachfrage unserer Kunden vor Ort und weltweit". Das betont Robert Shumoski, General Manager Infiana North America. Mit dem Ausbau will Infiana nicht nur Märkte erobern, sondern auch optimal auf saisonale Schwankungen reagieren und die Flexibilität in der Produktion deutlich erhöhen. Peter Wahsner, CEO Infiana Group: "Wir sind auf einem sehr guten Weg, den nordamerikanischen Standort als Kompetenzzentrum weiter auszubauen." red