Personal 265 Lehrer sind im kommenden Schuljahr im Kreis Kronach im Dienst. 20 davon sind als so genannte mobile Reserve eingeplant. Neue Schulleiter gibt es an der Grundschule (GS) Ludwigsstadt Am Grünen Band (Ulrike Schmidt, zuletzt GS Rodachtal) und an der GS Johannisthal/Schmölz (Gisela Gebert-Hartenstein, zuletzt GS Weißenbrunn).

Schüler 3116 Schüler besuchen in diesem Jahr die Grund- und Mittelschulen im Landkreis. Das sind 183 weniger als im Vorjahr. Schulamtsdirektor Uwe Dörfer meint jedoch, dass der Punkt erreicht sei, an dem an vielen Schulen kein weiteres Absinken der Schülerzahlen zu erwarten sei. Er stellt allerdings ein Nord-Süd-Gefälle bei den Schülerzahlen fest.

Betreuung Im Landkreis gibt es zurzeit 28 Gruppen in der Mittagsbetreuung. Gebundene Ganztagsbetreuung wird in Kronach (Grundschule/5 Klassen - Mittelschule/6), Küps (GS/1 - MS/2), Stockheim (GS/1), Pressig (MS/4) und Windheim (MS/2) angeboten. Die offene Ganztagsschule gibt es an den Mittelschulen in Kronach, Küps und Windheim.

Inklusion Mit der Inklusionsberatungsstelle am Schulamt gibt es ein neutrales, von der jeweiligen Schule unabhängiges Beratungsangebot für Eltern mit beeinträchtigten oder entwicklungsverzögerten Kindern im Hinblick auf die Vielzahl schulischer Angebote.

Kombinierte Klassen Neben den kombinierten Jahrgangsstufen im Rahmen des Projektes "Flexible Grundschule" gibt es noch folgende kombinierte Klassen: GS Johannisthal/Schmölz (eine in 1/2), GS Wilhelmsthal (drei in 3/4) und GS Tettau (eine in 2/3).

Ziele Jede Schule muss künftig in eigener Verantwortung ein Schulentwicklungsprogramm erstellen und darin selbst Entwicklungsziele festlegen.

BO-Klasse Für Mittelschüler, welche die 9. Klasse wiederholen, wird an der Mittelschule Kronach mit der Berufsorientierungsklasse ein laut Dörfer gutes Modell angeboten, das eine reduzierte Zahl an Sachfächern und einen sehr praxisorientierten Unterricht bietet. Diese Klasse läuft im dritten Jahr und "hat sich bewährt". mrm