Die Erlanger Verkehrspolizei sucht Zeugen zu mehreren Unfallfluchten auf der A 3 und der A 73. Wie es im Pressebericht heißt, wurde zunächst am Sonntag gegen 10.30 Uhr auf der A 73 im Bereich der Anschlussstelle Erlangen-Bruck eine etwa 30 Jahre alte Frau beobachtet, deren Geländewagen auf der Fahrbahn Richtung Nürnberg entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelschutzplanke stand. Offenbar war sie in die Schutzplanken geschleudert.
Im zweiten Fall wurde am Montagmorgen um 6.30 Uhr am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen ein Student aus Erlangen mit seinem Motorrad von der A 3 von Würzburg kommend auf die A 73 Richtung Bamberg wechseln. Auf den Verflechtungsspuren der A 73 wurde er von einem Pkw so geschnitten, dass er stürzte und sich Verletzungen zuzog. Der Unfallverursacher soll einen älteren silbernen Audi A 4 gefahren haben. Das Kennzeichen dürfte mit ER- oder ERH- beginnen.
Schließlich wurde am Montag um 10.55 Uhr auf der A 3 zwischen Nürnberg-Nord und Tennenlohe die Fahrerin eines silbernen Ford Galaxy von einem roten Kleinwagen abgedrängt und schleuderte in die Mittelschutzplanken. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 09131/760414. pol