Kübelstein — Bayerischer Innenminister war Günther Beckstein, als er 1998 das 100. Gründungsfest der Feuerwehr Kübelstein besuchte. Drei Jahre später wurde er zu deren Ehrenmitglied ernannt. Jetzt gab es ein zumindest kurzes Wiedersehen.
Am Rande der Krippenausstellung, die die Feierlichkeiten 900 Jahre Aufseß abschloss und zu der Beckstein die Schirmherrschaft übernommen hatte, traf der frühere Ministerpräsident mit dem langjährigen Vorstand der Feuerwehr Kübelstein und dem Vertreter der Vorstände im Kreisfeuerwehrverband Bamberg (KFV), Franz Braun, zusammen.
"Wie geht es ,meinen' Kübelsteinern und was macht ihre Feuerwehr?", wollte Beckstein wissen. Nachdem Braun ihm erklärt hatte, dass alles in Ordnung sei, war der Wissensdurst des Ehrenmitgliedes aber noch lange nicht erloschen. Man unterhielt sich auch über die Aufgabe Brauns als Vertreter der Vorstände im KFV. Braun erläuterte, dass vor allem jüngere Vorstände schon mal um Rat und Vorschläge bitten. Außerdem organisiert er mit den Verantwortlichen des KFV wieder ein Schafkopfrennen, das am 20. Februar in Kübelstein stattfindet. "Dann wünsche ich Ihnen viel Standvermögen", so Beckstein. Auch über das Privatleben und die Rollen als Opas wurde gesprochen. Es war etwa das 10. Mal, dass man sich außerhalb Kübelsteins getroffen hatte, und der nächste Besuch in Kübelstein in diesem Jahr ist nur noch eine Termin-Frage. red