von unserer Mitarbeiterin manja von Nida

Meilschnitz — Günter Munzer hält seinem SV Meilschnitz bereits seit 60 Jahren die Treue. "Ich habe 41 Jahre lang Fußball gespielt. Neun Jahre waren wir sogar in der Bezirksliga", erinnerte er sich. Mit ein paar Freunden kam der damals 18-Jährige 1955 zum Sportverein. "Da war es noch gar nicht üblich, dass man im Kindesalter zum Sportverein kam." Heute sieht es dagegen in der Fußballwelt anders aus. Wie Abteilungsleiter Thomas Gerber von der Fußballjugend erläutert, werden besonders die ganz Jungen für die G-Jugend (Kinder bis zu sechs Jahren) gesucht. "Wir brauchen junge Spieler. Jeden Montag haben wir um 17 Uhr Training in der Moos-Turnhalle", sagt Gerber.
Neben Günter Munzer standen noch weitere Jubilare im "Rampenlicht", die für eine 10-, 25-, 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Höherer Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag des SV Meilschnitz wird erhöht. Für die Herren bedeutet das zehn Euro mehr. Damen, Rentner und Jugendliche bis 14 Jahren sowie Studenten bis zum 25. Lebensjahr werden jeweils sechs Euro mehr bezahlen. Lediglich der Schülerbeitrag wird um einen Euro gesenkt. Um die Gemeinnützigkeit nicht zu verlieren, wird zudem die Vereinssatzung geändert. Diesen Beschlusspunkten stimmten die bei der Hauptversammlung im Landgasthof Gunsenheimer anwesenden Mitglieder mehrheitlich zu.
Im vergangenen Jahr spielte die Laientheatergruppe nicht. "Da war in unserer Kasse etwas Ebbe. Wir mussten bei den Ausgaben auf die Bremse treten", sagt Vorsitzender Steffen Gunsenheimer. Mit verstärkter Bandenwerbung am Sportplatz solle dem heuer entgegengewirkt werden. Derzeit hat der SV Meilschnitz in der Fußballabteilung zwei Seniorenmannschaften und sieben Jugendmannschaften. Beim Tischtennis kämpfen vier Erwachsenen- und vier Jugendmannschaften um Platz und Sieg. Und auf den Bühnenbrettern steht die Laienspielgruppe.
Heinz Schuster zählt mit seinen 90 Lenzen zu den ältesten Vereinsmitgliedern und Leni Gunsenheimer mit gerade mal drei Lebensjahren ist die Jüngste. Unter den 354 Mitgliedern sind 106 Jugendliche. Mit Rainer Schreier wurde wieder ein Abteilungsleiter für die Führungsmannschaft der "Alte Herren-Fußballabteilung" gefunden, mit Martin Motschmann als Spielleiter. "Einmal im Monat werden wir in den Sommermonaten spielen. Wir sind noch in der Aufbauphase. Wer mitmachen möchte, der ist gern gesehen", lädt Rainer Schreier ein. Gespielt werde mittwochs um 19.30 Uhr.

Theatergruppe sucht Liebespaar

Dieter Knauer berichtete von der Theatergruppe: "Uns fehlt es an jungen Leuten. Dass wir keine haben, schränkt uns in unserer Theaterstückauswahl ein. Wir brauchen unbedingt ein junges Liebespaar und vielleicht auch jemanden mit einem ,lupenreinen‘ Dialekt", sagt Knauer, der selbst seit gut 30 Jahren beim SV Meilschnitz auf der Bühne sein Bestes gibt.