von unserem Mitarbeiter Gerhard Schmidt

Ermershausen — Mit den Gaudi-Spielen auf der "Arnoldswiesen" wurde die Kirchweih in Ermershausen eröffnet. Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse stellte Moderator Michael Albert die teilnehmenden Mannschaften vor: die Evangelische Landjugend, die "Turbojugend", die Jugendfeuerwehr Ermershausen, die Jugend Birkenfeld und - erstmals mit in Ermershausen dabei - die Jugend aus Maroldsweisach. Früher, als die "Einheitsgemeinde" Maroldsweisach und die "Rebellen" aus Ermershausen noch erbitterte Gegner waren, wäre solch ein "Zusammenspiel" nicht möglich gewesen.
Bei verschiedenen Spielaufgaben war Geschick und Schnelligkeit gefordert und die Akteure hatten sichtlich Spaß an dem amüsanten Kräftemessen.
Die Firma Schobig und die Freiwillige Feuerwehr Ermershausen hatten Strahler aufgestellt, damit alles ins rechte Licht gerückt wurde. Die Zuschauer kamen bei den lustigen Wettbewerben auf ihre Kosten, und der Erlös wird, wie jedes Jahr wieder, für die Kinder aus Ermershausen, Birkenfeld und Dippach eingesetzt, die am 1. November die Eishalle in Haßfurt besuchen dürfen. Weitere Höhepunkte des Kirchweihtreibens in Ermershausen sind traditionell die Kirchweihpredigt und der Hahenschlag.