Die Vorarbeiten für die geplante Verlegung des Jugendtreffs im Malerviertel sind in vollem Gange. Das Gartenamt hat nach sorgfältiger Prüfung bestimmte Bäume, Gehölze und Anpflanzungen entfernt und der Entsorgungs- und Baubetrieb (EBB) hat für das künftige Soccer-Feld schon den Boden ausgekoffert. Als Fertigstellungstermin strebt die Stadt den 1. Juli 2017 an, heißt es aus dem Rathaus.
Großes Ziel von Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) und Bürgermeister Christian Lange (CSU) sei es, dass der neue Jugendtreff fertig ist, bevor die alten Anlagen für den Bau von Oberfrankens größtem BMW-Autohaus aufgegeben werden müssen. Dafür arbeiten verschiedenste Ämter der Stadt Hand in Hand. Sobald die Tage und Nächte komplett frostfrei sind, sollen die Arbeiten mit dem Einbringen der Schottertragschicht, der Asphaltierung und dem Aufbau der Soccer-Anlage weitergehen. Ab Mai werden dann die neuen Container für den Jugendtreff aufgebaut und die Wege gepflastert. Im Mai/Juni wird dann das Beachvolleyballfeld errichtet und im Anschluss daran wird die Rasenfläche entlang des bestehenden Bolzplatzes, die als Baustellenzufahrt dient, wieder hergerichtet und angesät.
Parallel dazu werden im Frühjahr zur Kloster-Langheim-Straße hin und im Herbst Richtung Malerviertel die bestehenden Anpflanzungen nachverdichtet. Eine Toranlage zur Schule hin und eine Türanlage zum Gehweg vervollständigen die Arbeiten, die EBB und Gartenamt in den kommenden Monaten ausführen. red