Münnerstadt — Am Montag, 24. November, wird sich der Stadtrat mit dem Antrag der Fraktion Neue Wege auf Abriss des Münnerstädter Hallenbades befassen. Klaus Schebler hatte den Antrag vor einiger Zeit angekündigt und dann eingereicht. Weil Bürgermeister Helmut Blank (CSU) dem Dritten Bürgermeister Axel Knauff (SPD) bis Ende des Jahres Zeit gegeben hat, sich noch einmal intensiv einzuarbeiten und nach Möglichkeiten zu suchen, das Bad doch noch zu retten, ist der jetzige Termin nicht unumstritten. Allerdings muss die Stadtverwaltung nach Eingang eines Antrags Fristen einhalten. "Wir sind am Überlegen, wie wir diesen Sitzungstermin begleiten", sagte der Vorsitzende des Vereins "Bürgerbad Münnerstadt", Wolfgang Blümlein. Der Verein hatte sich kurz nach der Schließung des Bades im Sommer 2010 gegründet und kämpft seither um den Erhalt und die Wiedereröffnung des Bades. tm