Coburg — Beim 11. Veitensteinlauf gingen heimische Läufer an den Start, die sich gut in Szene setzten. Der Hauptlauf ging über anspruchsvolle 16,5 Kilometer, auf denene Teer-, Schotter- und Wiesenpassagen, sowie 250 Höhenmeter zu bewältigen waren. Zwei Klassensiege erliefen sich Anke Härtl in der W45 und Egon Helder (beide TV 48 Coburg) in der M60.
M40: 3. Markus Linzmayer (AF Personal Training). - M45. 4. Viktor Renner (TSV Mönchröden). - M60: 3. Gerhard Leutheusser (SV Schottenstein). - M70: 2. Berthold Wolf, 3. Joe Lanz (beide TS Lichtenfels). - W45: 10. Manuela Prüher (TSV Staffelstein). - W50: 5. Christine Lieb (TV 48 Coburg). Im Hobbylauf über 6,7 Kilometer zeigte der 52-jährige Trainer des TSV Mönchröden, David Schäfer, seine gute Kondition. Als Gesamtsiebter ließ er einige zum Teil wesentlich jüngere Läufer hinter sich. ze