An der Spitze des Serviceclubs Kiwanis bleibt alles beim Alten. Anja Gimpel-Henning wurde für ein weiteres Jahr als Präsidentin bestätigt.
Sie leitete den Mitgliederabend in der Clubgaststätte Alla Rustica mit dem gleichen Spruch ein, den sie bei ihrem ersten Amtsantritt zitiert hatte, und der seitdem bei ihr am Kühlschrank hängt: "Es ist wunderbar, wenn Leute, die verschiedene Ansichten haben, zusammenkommen und sich nicht auf ihre unterschiedlichen Meinungen konzentrieren, sondern auf das, was sie miteinander verbindet - die Kiwanis-Idee."
Alle Mitglieder hätten ein Ziel: "Wir wollen uns um die Belange von benachteiligten Kindern kümmern und ihnen helfen, das vereint uns."
Und die Palette der guten Taten war breit gefächert und konnte sich wirklich sehen lassen. Das ließ der Jahresrückblick der Präsidentin erkennen, in dem sie die wichtigsten Aktionen auflistete: Sponsoring von Mittagessen für drei Kinder der Oberen Schule, Spende aus dem Trebgaster Adventsfenster an die Trebgaster Kita, Fußball-Turnier für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge, Übergabe von Instrumenten an die Werner-Grampp-Förderschule, Einladung von Kindern des Rehbergheimes zum Pizza-Essen, Spende für die Aktion "Franken helfen Franken", Durchführung des Theaterprojekts "Igel" an der Pestalozzi- und der Oberen Schule, Spende aus der Dreikönigslos-Aktion zur Anschaffung eines speziellen Rollstuhls für ein schwerbehindertes Kind, Geld- und Personaleinsatz beim Inklusions-Triathlon und einiges mehr. Neben all diesen Hilfsaktivitäten kam laut Gimpel-Henning auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Bildervorträge von Reisen der Mitglieder nach Rumänien, in die Antarktis und den Iran, das schon traditionelle Boßel-Turnier, die Teilnahme an Treffen benachbarter Kiwanisclubs und zwei Clubtreffen im Monat hätten zu einem harmonischen Vereinsleben beigetragen. Abschließend bedankte sich die Präsidentin bei allen Mitgliedern sowie und bei den Wirtsleuten Anka und Ermanno Lubiato für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung.
Den Vorstand komplettieren Vizepräsidentin Ute Salzwedel, Schatzmeister Gerhard Goller, Revisor Bernt Pingel und Sekretär Petra Rehm. hd