Im Rahmen der Adventsfeier der Demenzgruppe im Mehrgenerationenhauses Mainleus wurden Urkunden zur Mitgliedschaft im Qualitätssteuerungskreis des Bundesmodellprogramms "Lokale Allianzen für Mensch6en mit Demenz" überreicht.
Der Qualitätssteuerungskreis ist ein Zusammenschluss des Mehrgenerationenhauses Mainleus, des Pflegedienstes Eveline Becker und des Pflegedienstes "Regenbogen". Das Ziel besteht darin, ein Netzwerk an Beratung, Betreuung und Aktivierung für demenzkranke Menschen und deren Angehörige aufzubauen, damit Betroffene so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben können. Grundlage des Steuerungskreises ist die gegenseitige Unterstützung und Veröffentlichung der Angebote der jeweiligen Mitglieder, um Betroffenen und Angehörigen bestmögliche Leistungen anzubieten.
Die Zusammenarbeit des Qualitätssteuerungskreises bewirkte heuer, dass der Pflegedienst "Regenbogen" einen zusätzlichen Fahrdienst für die Fahrten der Teilnehmer der Demenzgruppe zwischen Wohnort und Mehrgenerationenhaus übernahm. Durch den Fahrdienst ist es möglich, dass auch Betroffene aus der näheren Umgebung von Mainleus teilnehmen können.
Die Demenzgruppe besteht aus aktuell acht bis zehn Personen, die sich jeden Montag von 14 bis 16.30 Uhr treffen. Geleitet wird die Gruppe von Heilpädagogin Ingrid Wagner, die von sechs ehrenamtlichen Demenzhelfern bei den wöchentlichen Treffen unterstützt wird.
Die Pflegedienste sind als Kooperationspartner für das Mehrgenerationenhaus wichtig, da somit auch Personen mit Pflegebedarf in die Gruppe aufgenommen werden könnten. Im Gegenzug verfügt das MGH zusammen mit den Angeboten des Ortsvereins über optimale räumliche und personelle Bedingungen zum Erleben von Gemeinschaft und Betreuung.
Die Zusammenarbeit der Mitglieder des Qualitätssteuerungskreises soll in den nächsten Jahren intensiviert und ausgebaut werden. red