von unserem Mitarbeiter Werner Reissaus

Neuenmarkt — Die diesjährige Abschlussklasse der Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg hatte gleich mehrere positive Eigenschaften aufzuweisen, aber auf eines konnten die Entlassschüler mit ihrem Klasslehrer Markus Gottwald besonders stolz sein: Sie schafften alle den qualifizierten Hauptschulabschluss und fünf Schüler hatten in ihrem Abschlusszeugnis sogar eine Eins vor dem Komma.
Lukas Ströhlein, der in Schlockenau zu Hause ist, ist zugleich der beste männliche Abschlussschüler im gesamten Landkreis Kulmbach. Er schaffte den Quali mit 1,50. Das Besondere an der Abschlussklasse war ferner, dass es die erste und vielleicht auch die einzige Ganztagesklasse ist, die fünf Jahre am Stück einen Ganztagesbetrieb mitgemacht hat. "Wenn man das Ergebnis anschaut, merkt man auch, dass sich der Besuch der Ganztagesklasse gelohnt hat. Ich hatte zum ersten Mal eine Abschlussklasse und ich wage zu behaupten, ein Viertel, wenn nicht sogar die Hälfte hätte den Quali wahrscheinlich nicht geschafft, denn die Schüler hatten unheimlich viel Lern- und Studierzeiten, Förderunterricht und Differenzierungslehrer, die sich um sie gekümmert haben", so Gottwald.
Der erfolgreiche Abschluss spiegelte sich natürlich in den Gesichtern der Schüler wider. Und die Schule mit Rektor Mathias Liebig hatte sich auch etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Teil der Aula wurde kurzerhand zu einem gemütlichen Café umfunktioniert. Eröffnet wurde die Entlassfeier mit einer Polonaise und einem anschließendem Walzer, bei dem die Schülerinnen und Schüler auch ihr tänzerisches Können auf dem "Parkett" zeigten.
Liebig wehrte sich dagegen, vom nun beginnenden viel zitierten "Ernst des Lebens" zu sprechen: "Der Ernst des Lebens beginnt nicht mit der Schule oder dem Sprung in die Arbeitswelt. Er beginnt mit der Geburt." Für den Schulverband gratulierte Vorsitzender Siegfried Decker und wünschte alles Gute für das berufliche und private Leben: "Ich hoffe, dass ihr eure Schulzeit hier in Neuenmarkt, diesen wichtigen Lebensabschnitt, in guter Erinnerung behaltet."
Mit Buchpreisen wurden ausgezeichnet: Lukas Ströhlein (Schlockenau/Grafengehaig/ 1,50), Sophie Esche (Neuenmarkt/1,55), Christian Schimpf (Hermes/Marktleugast/1,66), Melina Linser (Lanzendorf/1,77). Dominik Schwarz, (Gössenreuth/1,88).