Alfred Preußinger, der seinen 70. Geburtstag feierte, ist für die Dorfgemeinschaft von Langenstadt unverzichtbar. Das drückten auch die zahlreichen Gratulanten aus, die dem Jubilar Reverenz erwiesen.
Bürgermeister Harald Hübner (CSU) verwies darauf, dass Preußinger fast 19 Jahre dem Gemeinderat Neudrossenfeld für die Freien Wähler angehörte: "Du warst stets offen und kameradschaftlich, hast gern das Gespräch gepflegt - auch nach der Sitzung." Bei den Dorfwettbewerben, die mehrmals von Erfolg gekrönt waren, sei Preußinger häufig Mittelsmann zwischen der Gemeinde und dem Gartenbauverein Langenstadt gewesen. Hübner: "Du kannst heute mit Stolz und Zufriedenheit zurückblicken auf eine gute und erfolgreiche Amtszeit."
Landrat Klaus Peter Söllner bezeichnete den Jubilar als Leistungsträger der Langenstadter Dorfgemeinschaft und darüber hinaus. In Bayreuth hat er den Beruf des Großhandelskaufmann bei der Firma Sieck erlernt und war zuletzt über zehn Jahre im Lederwarenhandel mit einem früheren Kollegen selbständig.


Eine Stütze für die Ortsvereine

Auch im Fußball war Preußinger kein Unbekannter. Er begann seine Laufbahn beim SV Hutschdorf und schloss sich später dem FC Ober-/Unterzettlitz an. Den Ortsvereinen von Langenstadt war er über viele Jahre eine große Stütze. So übt er bei der Soldatenkameradschaft derzeit noch das Schriftführeramt aus, er war im Kirchenvorstand tätig und ist in allen Vereinen förderndes Mitglied.
Nach wie vor nimmt er rege am Gemeindegeschehen teil. Er geht zudem gerne der Gartenarbeit nach und angelt an ruhigen Gewässern in der Kulmbacher Region. Werner Reißaus