Marktzeuln — 36 stimmberechtigte Mitglieder trafen sich zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft im Neuen Schützenhaus.
Neben allen anwesenden Mitgliedern begrüßte Schützenmeister Ulrich Haderlein besonders den aus Ägidienberg angereisten Schützenkönig Wolfgang Schade sowie Schützenkönigin Ina Schenker. Haderlein hob in seinem Bericht die erfolgten Arbeitseinsätze, Investitionen und Veranstaltungen hervor.
Das Vorderladerschießen im September 2014, mit 63 Anmeldungen, wurde unter der Leitung von VL- Schießleiter Hans-Georg Rebhan mit Unterstützung mehrerer Vereinsmitglieder und der Schützendamen bravourös gemeistert.
Im Oktober 2014 konnte das Strohschießen mit einer Beteiligung von 32 Schützen - 5 Teilnehmer mehr als im Vorjahr - durchgeführt werden. Strohkönig 2014 wurde Manfred Heim.
Auch schießsportlich waren die Aktiven bei den Vereins- und Gaumeisterschaften mit mehreren ersten Gaumeistertiteln sowie Platzierungen auf den Plätzen zwei und drei äußerst erfolgreich. In Sachen Jugendarbeit und Mitgliederwerbung sind Aktionen, unter anderem mit der CSU Marktzeuln, in Planung. Mit einem "Sommerbiathlon" soll das Interesse der Jugendlichen und deren Eltern für den Schießsport geweckt werden. Im anschließenden "Bericht der Schießleiter" wurde deutlich, dass aktive Mitgliederwerbung, vor allem im Jugendbereich dringend erforderlich ist. Das "Meisterschützenabzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes" erhielten für besondere Leistungen bei den Gau- bis deutschen Meisterschaften: Manfred Bahr, Manfred Heim, Herbert Rebhan, Heinz Dauer, Hans-Georg Rebhan, Helmut Schmidt, Elfriede Linz und Heidrun Rebhan. Für den besten Wettkampfschnitt bei Rundenwettkämpfen der Vorderladerschützen erhielten RWK-Medaillen des Bezirks Oberfranken in der Bezirksliga: Herbert Rebhan, 2. Platz Perkussionsgewehr, und Hans-Georg Rebhan, 3. Platz Perkussionspistole.
Schießhausverwalter Heinz Dauer testierte einen "ordentlichen Zustand" beider Schützenhäuser. Alle geplanten Instandsetzungsarbeiten konnten durchgeführt und erfolgreich abgeschlossen werden. Den Abschluss des Abends bildeten die Ehrungen der Vereinsmeister mit der Überreichung der Urkunden, Nadeln und Pokale. red