Die Fußballer der Wefa Ahorn vertraten Bayern bei der Deutschen Fußball- Meisterschaft in Duisburg und erspielten sich den 10. Platz.
Nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft nahm das Team der Wefa Ahorn an der diesjährigen Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Duisburg teil. Dieses Turnier organisierte die Sepp Herberger-Stiftung des DFB seit 2000 gemeinsam mit der BAG WfbM. Der Deutsche Behindertensportverband und Special Olympics Deutschland sind weitere Partner der bundesweit größten Fußballveranstaltung für geistig behinderte und psychisch kranke Werkstattbeschäftigte.


16 Mannschaften am Start

Gespielt wurde in der Vorrunde in vier Gruppen. Die ersten zwei Mannschaften aus jeder Gruppe spielten in der Finalrunde die ersten acht Plätze aus. In der Vorrunde belegte die Mannschaft aus Ahorn, nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage unglücklich mit einem zu wenig geschossenen Tor den 3. Platz. Damit wurde um die Plätze 9-16 gespielt. Dabei gelang Ahorn nach zwei souveränen Siegen und einer Niederlage erst nach Achtmeterschießen der 10. Platz.
Bei der Siegerehrung, die von Dr. Klaus Klinkel, Weltfußballerin Nadine Keßler, DFB Vizepräsident Eugen Gehlenberg und Ex-Nationalspieler Wolfgang Weber durchgeführt wurde, freuten sich die engagierten Wefa-Kicker aus Ahorn über ihr gutes Abschneiden und über diese abwechslungsreichen Fußballtage. wf