Bis zu den Sommerferien ist es nicht mehr weit und die Kronacher Kinder erwartet auch in diesem Jahr viel Spaß und Spannung bei den inzwischen 29. Ferienspieltagen der Kreisstadt. Das Sachgebiet "Familien und Soziales" der Stadtverwaltung hat sich wieder Mühe gegeben, eine bunte Mischung an Aktions- und Mitmachangeboten für die Sommerferien zusammenzustellen - hier eine Auswahl.
Am 1. August fällt der Startschuss für drei Wochen voller Action, Spiel und Spaß. Los geht's an diesem Tag mit einem Besuch bei der Polizeiinspektion Kronach. Dort können die Teilnehmer einiges über die Aufgaben der Polizei erfahren und den Unterschied zwischen "Kommissar Rex" und der Realität des Polizeialltags kennenlernen.
Am 2. August ist die Backstube Oesterlein das Ziel. Die Kinder sehen dort, wie aus Mehl und weiteren Zutaten ein leckeres Brot entsteht, das im Anschluss natürlich auch verkostet werden darf. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Kronacher Wahrzeichens, der imposanten Festung Rosenberg. Bei einer Festungsrallye gibt es eine ganze Menge über die fast 1000-jährige Geschichte des Bauwerks zu erfahren und vielleicht findet jemand ja sogar Überreste des längst vergessenen Domschatzes.
"Aus Alt mach Neu" heißt es am 3. August. Im Rahmen eines Umweltbildungsprojekts wird mittels eines Schöpfrahmens aus Altpapier, bunten Servietten, Blüten und Blättern kunstvolles "neues" Papier hergestellt.
Mit Unterstützung des Frankenwaldvereins geht es am 4. August auf eine Wanderung zum Lucas-Cranach-Turm und zur Sommerrodelbahn in Fröschbrunn. In den Abendstunden lädt der Kronacher Türmer inmitten historischer Kulisse zur Entdeckungsreise durch die Kronacher Stadtgeschichte ein.
Das Erlebnisbad Crana Mare erwartet die Kinder am 5. August. Bei einer Führung wird ein Einblick in die Technik des Schwimmbades ermöglicht. Im Anschluss entscheidet sich beim Rutschwettbewerb, wer am schnellsten in das kühle Nass flutscht. Außerdem gibt die DLRG Informationen zu ihrem breiten Betätigungsfeld.
Die zweite Ferienspieltagewoche beginnt am 8. August mit einer Floßfahrt auf der Rodach nach Neuses. Am Nachmittag begeben sich die Teilnehmer zu einem Hip-Hop-Workshop nach Küps - mit einer professionellen Tanzlehrerin.
Ein Erlebnistag auf dem Bauernhof steht dann am 9. August auf dem Programm. Auf dem Gelände des "Daumahofs" in Reichenbach dürfen zum Beispiel Katzen, Pferde, Kühe und Federvieh gefüttert und gestreichelt werden.
Was bei einer Notfallsituation zu tun ist und welche Ersthelfermaßnahmen erforderlich sind, diese Fragen werden am Mittwoch, 10. August, beim Besuch des Jugendrotkreuzes in Kronach beantwortet.
An einem weiteren Umweltbildungsprojekt können die Kinder am Mittwochnachmittag beim Jugend- und Kulturtreff Struwwelpeter teilnehmen. Aus Lehm, Erde und Samen entstehen dort "Saatbomben", die später in Beeten und Töpfen zur Blütenexplosion gebracht werden.
Das Spielmobil des Landkreises Kronach wurde für den Donnerstag, 11. August, ins Landesgartenschaugelände bestellt. Spiel, Spaß und Spannung wollen die Betreuer dabei den abenteuerlustigen Kindern bieten.
Die zweite Woche endet am Freitag, 12. August, mit einem nassen und spannenden Vormittag bei der Kronacher Feuerwehr, dem am Nachmittag eine Wasserexkursion mit vielen Experimenten und so mancher Überlebensgeschichte rund ums "Fressen und gefressen werden" folgt.
In der letzten Woche pausieren die Ferienspieltage zunächst am 15. und 16. August wegen des Feiertags Mariä Himmelfahrt und wegen des Kinderfestumzugs anlässlich des Freischießens, geben danach aber noch einmal richtig Gas.
Das vollständige Programm der Kronacher Ferienspieltage mit weitergehenden Infos ist ab diesem Donnerstag auf den Internetseiten der Stadt Kronach (www.kronach.de) und im Rathaus (Zi.-Nr. 5) erhältlich. Die Anmeldungen sind ab 14. Juli möglich. red