Küps — Für Autos sind abgesenkten Kanaldeckel Gift - Achsbruch nicht ausgeschlossen. Im Auftrag des Marktes Küps hat unlängst die Münchner Firma Haenlein in Küps, Schmölz und Hain insgesamt acht Kanaldeckel ausgetauscht. Bereits im letzten Jahr wurden Kanaldeckel im Bereich der Ortsdurchfahrt Küps gewechselt.
Die neuen Kanaldeckel tragen erheblich zur Lärmminimierung bei. Eine konische Schachtrahmenkonstruktion leitet die Lasten nicht senkrecht in den Kanal, sondern verteilt sie vertikal seitlich in die Fahrbahn. Dadurch wird nicht nur die Lärmbelästigung geringer, sondern auch die Autos werden geschont. Der ADAC fordert schon lange, dass das System Schule machen sollte. Auf der vielbefahrenen B 173 in der Ortsdurchfahrt Küps haben sich die Kanaldeckel schon bewährt. "Immer wieder sackten die Schachtdeckel unter der Last des Verkehrs ein. Seit wir die konischen Abdeckungen eingebaut haben, ist Ruhe und Absenkungen bis heute nicht festzustellen", weiß der gemeindliche Bauhofleiter Jürgen Ludwig zu berichten.
Mit Nettokosten in Höhe von rund 16 000 Euro schlägt die Tauschaktion für den Gemeindehaushalt zu Buche. red