Marktrodach — Ein 30-jähriger befuhr in der Nacht zum Sonntag, kurz nach Mitternacht, die Bundesstraße 173 von Zeyern kommend in Richtung Marktrodach. Sein Versuch, auf Höhe der Tankstelle rechts abzubiegen, schlug komplett fehl.
Der junge Mann fuhr nämlich geradeaus in den Straßengraben und blieb mit seinem Wagen auf einem Holzstapel des dortigen Sägewerks liegen. Die Ursache des missglückten Abbiegevorgangs war schnell gefunden, ergab ein Alkoholtest doch den stolzen Wert von 2,66 Promille. Auf die Sicherstellung des Führerscheins musste nach einer Blutentnahme verzichtet werden, da der junge Mann noch nie einen besessen hatte. pi