Reundorf — Die Theatergruppe "Lach a moll" freut sich auf fünf Aufführungen im Oktober in der Maintalhalle. Die Laienschauspieler versprechen vergnügliche Stunden mit dem Lustspiel "Aber, aber Herr Pfarrer" von Hans Schimmel.
Präsentiert wird die Komödie in drei Akten am Freitag, 16. Oktober, und Samstag, 17. Oktober, jeweils um 19 Uhr und am Sonntag, 18. Oktober, um 18.30 Uhr sowie am Freitag, 23. Oktober, um 19 Uhr und Samstag, 24. Oktober, um 18 Uhr. Nach der letzten Vorstellung am 24. Oktober findet gegen 22 Uhr eine "After Show Party" für jedermann statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 21. September, in der Touristik-Information Lichtenfels (Marktplatz 10).
Zum Inhalt: Eigentlich sucht der obdachlose Kalle nur eine kurzfristige Bleibe, um seine müden Knochen wieder etwas aufzuwärmen. Da entdeckt er ein im Moment leer stehendes Pfarrhaus, dessen Besitzer vor geraumer Zeit verstorben ist. Da die Gelegenheit günstig erscheint, wirft er gleich seine Wäsche in die nicht genutzte Waschmaschine und nimmt auch gleich noch ein Bad. In Ermangelung eines Bademantels wirft er sich anschließend den Talar des verstorbenen Pfarrers über und damit beginnt der ganze Schlamassel.
In die Rollen der Darsteller schlüpfen in diesem Jahr: Markus Fischer, Susanne Seubert, Andre Roder, Jan Haffner, Melanie Franke, Christian Schedel, Christine Dinkel, Christine Hellmuth, Manuela Fischer, Lisa Motschenbacher. Als Souff leuse fungiert Denise Göbel, Regie führen Christine und Eddy Welsch. Der Premierenvorhang zu "Aber, aber Herr Pfarrer" hebt sich am Freitag, 16. Oktober, um 19 Uhr. gkle