Kreis Kronach — Nach dem vierten Spieltag der A-5 hat nur noch der FC Seibelsdorf eine "weiße Weste".

ATSV Thonberg -
SV Seelach 1:0 (0:0)

Die Hausherren begannen furios und hätten nach gut 20 Minuten das Match schon für sich entscheiden können.Zunächst hatte Hajko die Führung auf dem Fuß, als er den Ball am leeren Tor vorbei schob. Wenig später scheiterte er am glänzend reagierenden TW Vonberg. Dann verweigerte SR Leicht den Hausherren einen Foulelfmeter. Kurz vor der Pause hatte Zwingmann nach einem Alleingang nochmals die Führung auf dem Fuß, traf aber den Innenpfosten.
Nach dem Wechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, ohne aber das Tor von TW Müller in große Gefahr zu bringen.Als Zwingmann ein gutes Zuspiel von Bittruf aufnahm und unwiderstehlich davon zog, ließ er sich die Chance nicht entgehen und schoss unhaltbar zum 1:0 ein. Die Gäste wollten sich mit der Niederlage nicht abfinden und kreuzten trotz Unterzahl einige Male gefährlich vor dem ATSV-Tor auf. TW Müller und die Abwehr mit dem überragenden Spindler hielten aber hochverdienten Sieg fest.
Tor: 1:0 Zwingmann (60.) / SR: Leicht (Bad Staffelstein).

FC Seibelsdorf -
FC Kirchlein 3:0 (1:0)

Die Gäste standen von Beginn an massiv in der Defensive und machten so den heimischen Angreifern das Leben schwer. Ein Pfostenschuss von Moser nach wenigen Minuten war die einzige Ausbeute. Erst kurz vor der Pause überwand Triantafyllidis den guten Gästetorhüter mit einem Flachschuss ins lange Eck.
Nach dem Wechsel sorgte der gleiche Akteur mit einem abgefälschten Schuss für die schnelle Vorentscheidung. Danach hatten die Gäste bei zwei Konterangriffen gegen die etwas sorglose FC-Abwehr die einzigen klaren Torchancen im zweiten Abschnitt, scheiterten aber allein vor dem glänzend reagierenden FC-Torhüter Greiner. Beim 3:0 zeigte Moser Durchsetzungsvermögen und vollstreckte eiskalt. Weitere gute Möglichkeiten ließen die FC-Stürmer in der Folgezeit liegen oder scheiterten am Gästetorhüter Hoffmann. Schiedsrichter Deuerling war ein souveräner Leiter der sehr fairen Partie.
Tore: 1:0, 2:0 Triantafyllidis (40., 50.), 3:0 Moser (65.) / SR: Deuerling (TSV Küps). mg

SG Gehülz/Kronach -
SG Gärtenroth 2:2 (1:0)

Im Kellerduell gaben sich beide Teams nichts und kämpften 90 Minuten um den Sieg. Die Heimelf hatte den besseren Start und ging durch einen herrlichen Freistoß des agilen Bauer in Führung. Der Gast steckte aber nicht auf und drängte auf den Ausgleich. Kampf bestimmte das Spiel und ließ bis zur Pause keinen Treffer zu.
Nach der Halbzeit kam der Gast offensiv aus der Kabine und glich aus. Doch kaum war der Jubel verstummt, vollstreckte der starke Bauer eiskalt zum 2:1. Nun wollte der Gastgeber das Ergebnis verwalten, was aber nicht gelang.Der Schiedsrichter war stets Herr der Lage.
Tore: 1:0 T. Bauer (18.), 1:1 N. Bauer (56.), 2:1 T. Bauer (57.), 2:2 Willascheck (87.) / SR: Spielvogel (Bad Rodach). bi

VfR Johannisthal II -
SV Neuses 2:4 (1:1
)
Die "Flößer" erwischten einen Start nach Maß. Neuzugang Müller nutzte bereits in der 3. Minute einen kapitalen Fehler zum 1:0. In der Folge kam die Heimelf besser in die Partie. Treusch erzielte im Nachsetzen den verdienten Ausgleich.
Bis zur Pause sahen die Zuschauer eine muntere Begegnung, die sich nach dem Wechsel fortsetzte. Johannisthal versuchte das Spiel zu machen und Neuses die Tore. Wiederum war es Müller, der zweimal eiskalt traf. Spannung kam nochmals auf, als Hartfil den Anschlusstreffer erzielte. Doch Zwosta stellte im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen, doch die "Türkis-Schützlinge" waren einfach effektiver.
Tore: 0:1 M. Müller (3.), 1:1 Treusch (24.), 1:2 Müller (64.), 1:3 Müller (80.), 2:3 Hartfil (87.), 2:4 Zwosta (89.) / SR: Knoch (Scheuerfeld). mb

SV Friesen III -
VfR Schneckenlohe 3:2 (2:1)

Bei strömenden Regen entwickelte sich eine muntere Anfangsphase. Der SVF III erzielte mit der ersten Gelegenheit gleich das 1:0 durch Andreas Staufer. Im Gegenzug konnte Torwart Matthias Bauer gerade noch zur Ecke abwehren. Aber der VfR war jetzt am Drücker und hatte drei gute Chancen. Nach einer Eckball stand Christian Fischer alleine am langen Pfosten und köpfte zum 1:1 ein. Wiederum eine Standardsituation brachte die erneute Führung für den SVF. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Philipp Geiger senkte sich über den Torwart hinweg ins Netz.
Nach dem Wechsel baute der SV nach einer Standardsituation die Führung aus. Andreas Staufer stand goldrichtig und verlängerte per Kopf über den Torwart hinweg ins Tor. Die Heimelf war in der Folgezeit um Sicherheit bemüht, jedoch hielten die Gäste gut dagegen und kamen immer wieder zu guten Vorstößen. Fischer verkürzte mit einem platzierten Flachschuss aus der zweiten Reihe auf 3:2. Der VfR warf in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorne, doch blieb der Ausgleich versagt.
Tore: 1:0 Staufer (6.), 1:1 Ernst (14.), 2:1 Ph. Geiger (20.), 3:1 Staufer (52.), 3:2 Fischer (88.) / SR: Oestreicher (Kulmain). mf

SG Wallenfels/Zeyern -
FC U/Oberrodach 1:4 (1:1)

Beide Mannschaften begannen offensiv und erspielten sich mehrere Möglichkeiten, wovon Dubiel eine zur Gästeführung nutzte. Die SG ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen, und die ballsicheren Routiniers in ihren Reihen beförderten das Leder immer wieder vielversprechend nach vorne. Dem glänzend freigespielten Horka gelang nach einer halben Stunde der verdiente Ausgleich.
Im zweiten Abschnitt setzten sich die Gäste besser in Szene und gingen durch Gampert erneut in Führung. Bevor der Ex-Wallenfelser Dubiel die Partie mit seinen beiden Treffern in der Schlussphase endgültig entschied, hatten die Hausherren die Riesenchance zum 2:2, die jedoch kläglich versiebt wurde, so dass man am Ende mit leeren Händen dastand.
Tore: 0:1 Dubiel (10.), 1:1 Horka (34.), 1:2 Gampert (62.), 1:3 Dubiel (85.), 1:4 Dubiel (89.) / SR: Caglayin (Melkendorf). gst

ATSV Gehülz -
SG Roth-Main II 1:0 (0:0)

Bei schwierigen Platzbedingungen hatten beide Mannschaften Probleme, sich in der ersten Halbzeit durchzusetzen. Es ergaben sich nur wenige Torchancen und den Zuschauern bot sich ein nur mäßiges Spiel.
In der zweiten Halbzeit lieferten sich die Spieler aber einen spannenden Kampf. Nach einem Handspiel der Gäste im Strafraum gab es Elfmeter für den ATSV, den Martin Simon souverän verwandelte. Das Bemühen der Gäste, im weiteren Verlauf noch auszugleichen, konnte unterbunden werden. Somit holte der ATSV einen glücklichen Sieg.
Tor: 1:0 M. Simon (75./Handelfmeter) / SR: Kaiser (Weidhausen). ar

SG Schmölz -
SG Höfles-V. 3:1 (1:1)

In den ersten zehn Minuten hatten die Gäste ein leichtes spielerisches Übergewicht. Im weiteren Spielverlauf kamen die Olanin- Schützlinge besser in Tritt. In der 29. Minute erzielte Bauer nach einem schönen Angriff das 1:0. Kurz vor der Pause gelang Seibold durch einen unhaltbaren Drehschuss das 1:1.
Nach Wiederanstoß waren die Gäste etwas aggressiver. In der 73. Minute gelang Schiller nach Flanke von Grzeda das 2:1. Einen weiteren Angriff verwertete Olanin zum verdienten 3:1. Ab der 80. Minute mobilisierten die Gäste nochmals alle Kräfte. Sie kamen aber zu keiner weiteren nennenswerten Tormöglichkeit mehr.
Tore: 1:0 Bauer (29.), 1:1 Seibold (43.), 2:1 Schiller (71.), 3:1 Olanin (75.). jz