Kreis Kronach — Sieben Runden vor Schluss ist in der A-Klasse 1 eine Entscheidung so gut wie gefallen. Am Meistertitel des FSV Ziegelerden bestehen bei 13 Punkten Vorsprung nämlich längst keine Zweifel mehr. Morgen (15 Uhr) ist der Rangerste bei der SG Gärtenroth gefordert. Das Spiel wird in Danndorf ausgetragen.
Der TSV Weißenbrunn II hat zuletzt einige Schwächen gezeigt und nur noch zwei Punkte Vorsprung vor dem ATSV Thonberg. Dieser könnte ganz aufgebraucht sein, wenn der Rangzweite im einzigen Samstagsspiel (15 Uhr) beim FC Redwitz II erneut patzen sollte. Die Thonberger erwarten morgen die SG Roth-Main II und wollen mit einem Sieg ihre gute Ausgangsposition festigen.
Ebenfalls Chancen auf Platz 2 hat weiterhin der SV Neuses, der ein Spiel weniger ausgetragen hat und gegen den SV Höfles-Vogtendorf nichts anbrennen lassen will. Auch der SV Seelach ist noch nicht ganz aus dem Rennen, wird aber in Kirchlein auf ernste Gegenwehr stoßen.
Während es morgen in Seibelsdorf (gegen Schneckenlohe) und beim FC Gehülz (gegen Kronach II) nur noch um die sportliche Ehre geht, ist in Johannisthal durchaus Spannung angesagt. Die VfR-Reserve spielt nämlich um 13.15 Uhr gegen die SG Schmölz, die bei einem Auswärtssieg den Rückstand auf drei Zähler verkürzen kann. han