Arzberg — Der ATS Kulmbach belegte beim 2. Arzberger Sommerschwimmfest unter elf Vereinen den 2. Platz in der Mannschaftswertung. Sieger unter elf Vereinen wurde der SV Weiden. Am ATS-Erfolg waren nicht weniger als 20 Schwimmer beteiligt. Sie sammelten 46 erste Plätze, 23 zweite Plätze und acht dritte Plätze. Bei 97 Starts stellten die Kulmbacher 76 persönliche Bestzeiten auf. Eine sehr starke Leistung zeigte Alexander Efremov, der im Jahrgang 2003 alle seine fünf Starts als Sieger beendet. Jens Polanetzki schlug bei vier Starts ebenso oft als Sieger an, über die 100 Meter Freistil verpasste er in 1:00,74 Minuten knapp die Schallmauer von einer Minute. Tobias Rodat schaffte es, alle sechs Starts zu gewinnen. Zur guten Bilanz der ATS-Schwimmer trugen Franz Prell und Markus Deichsel je drei Siege bei, sein Bruder Paul Deichsel gewann vier Mal. Je fünf Mal standen Veit Sauer und Pauline Schweens ganz oben auf dem Podium. Brustspezialistin Inka Schäfer steuerte vier Siege bei. Je einen Sieg verbuchten Tamara Mahr, Anne Sesselmann, Hannah-Sophie Sommer, Hilda Stocker und Lilli Streng. khw