Kulmbach — Für den ATS gibt es anscheinend auch in der neuen Fußball-Bezirksliga-Saison gegen den ZV Thierstein nichts zu holen: Nach einer über weite Strecken der Partie enttäuschenden Leistung zogen die Einheimischen verdient den Kürzeren.
Der ATS begann nervös. Gegen die körperbetont auftretenden Gäste gab es zunächst kaum ein Durchkommen. So kam der Führungstreffer für die Thiersteiner keinesfalls überraschend. Nach Ballverlust im Mittelfeld wurde Gästespieler Lukas Koci steil geschickt, umspielte ATS-Keeper Patrick Pohl und vollendete schließlich zum 1:0.
Obwohl die Kulmbacher in dieser Phase besser ins Spiel fanden, mussten sie nach einer guten halben Stunde den nächsten Rückschlag hinnehmen. Michael Rezac verwandelte einen Freistoß von der Strafraumgrenze. Der ATS fand nun kaum mehr Zugriff auf das Spiel. Die Gäste hatten durch ihre beiden Torschützen noch vor dem Seitenwechsel hervorragende Gelegenheiten, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.
Nach Wiederanpfiff wurden die Eck-Schützlinge aktiver. Binnen weniger Minuten sahen die Zuschauer mehr vielversprechende Offensivaktionen als in der gesamten ersten Hälfte. Wirklich gefährlich wurde es jedoch nur selten. Zu kompromisslos und sortiert war das Spiel der Gastmannschaft, die sich, mit dem sicheren Vorsprung im Rücken, darauf beschränkte, das Ergebnis zu verwalten. Dennoch konnten sie sich weitere gute Chancen erspielen. Ein Kopfball von Lukas Koci konnte gerade noch auf der Linie geklärt werden.
Aufseiten des ATS gab es lediglich durch Jermaine Mullen und Paul Knapp noch Möglichkeiten, welche jedoch nicht in letzter Konsequenz zu Ende gespielt wurden. So gab es am Ende einen völlig verdienten Gästesieg, da die Einheimischen ihre Ängstlichkeit vor einem zwar cleveren, keinesfalls aber übermächtigen Gegner erst in der zweiten Hälfte ein wenig ablegen konnten. tg

ATS Kulmbach -
ZV Thierstein 0:2 (0:2)
ATS Kulmbach: Pohl - Buchta, Pauli, Nacak, Schütz, Auner, Maier, Mullen, Münch, Böhmer, Werther, Greim, Koch, Adam, Knapp, Beszczynski
ZV Thierstein: Vosyka, bauer, Karlik, Sözen, Bastl, Koci, Rezac, Hucl, Eisenreich, Slama, Prchal, Sahin, Pöhner, Gregor
Schiedsrichter: Marcel Bargel. - Zuschauer: 48. - Tore: 0:1 Koci (27.), 0:2 Rezac (32.)