Zwei Spieltage vor Schluss ist in der Bezirksliga West sowohl an der Spitze als auch im Tabellenkeller noch Hochspannung angesagt. Die 29. Runde geht geschlossen am Sonntag ab 14 Uhr über die Bühne.

ASV Kleintettau - FC Mitwitz
Vor dem einzigen kreisinternen Duell haben beide Kontrahenten wichtige Siege gefeiert. Der ASV Kleintettau hat sich mit dem 2:1-Erfolg in Ebing auf einen Nichtabstiegsplatz verbessert. Und der FC Mitwitz hat beim 5:0 gegen Marktzeuln den Klassenerhalt auch rechnerisch unter Dach und Fach gebracht.
ASV-Trainer Christian Häusler ist weiterhin vorsichtig, denn seine Truppe ist in Zugzwang. "Es sieht im Augenblick gut aus, jedoch haben wir noch nichts erreicht", sagt er. In Ebing war er vor allem mit der ersten Halbzeit seiner Schützlinge sehr zufrieden. Sie ließen sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen und feierten einen wichtigen und nicht unverdienten Dreier, womit sie ihr sportliches Schicksal nun wieder selbst in der Hand haben. Der Klassenerhalt wäre bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage des TSV Breitengüßbach schon morgen perfekt.
Auch wenn hinter dem Einsatz mehrerer Spieler ein großes Fragezeichen steht, wollen sie den nächsten Schritt in Richtung Liga-Verbleib tun. Andreas Böhnlein und Adrian Kostewicz haben sich in Ebing verletzt und konnten nicht trainieren. Außerdem waren Alexander Kunz und Danny Martin während der Woche krank.
Die Marschrichtung ist jedoch klar. "Wir müssen es wie in den letzten Partien schaffen, die Zweikämpfe anzunehmen und erst einmal dagegenzuhalten", sagt Häusler. "In einem Derby möchte natürlich jeder gewinnen; da entscheiden oft nur Kleinigkeiten."
Auf Gastgeschenke der Mitwitzer braucht er allerdings nicht zu rechnen. "Die gibt es natürlich nicht", stellt FC-Spielertrainer Johannes Müller klar. "Wir wollen nämlich auch in unseren letzten beiden Spielen erfolgreich sein."
Dass es nicht leicht wird, aus dem ASV-Sportpark einen oder gar drei Punkte zu entführen, weiß er jedoch.Schon in der Hinrunde lieferten sich beide Mannschaften ein Spiel auf Augenhöhe, das mit einem 3:3 und zwei Platzverweisen in der Nachspielzeit endete.
ASV Kleintettau: Möller/Unger - Cekic, Pflügner, Kobal, Altan Yürük, Alper Yürük, Iskender, Wagner, Wilhelm, Wilke, Fröba, Häusler, Kostewicz (?), Böhnlein (?), Kunz(?), Martin (?).
FC Mitwitz: Winterstein/ Braunersreuther - L. Föhrweiser, Totzauer, St. Müller, Engel, Hofmann, Fröba, J. Müller, L. Wrzyciel, Maurer, Chr. Müller, Schicker, Schülein, D. Fischer, Langguth. han