Lichtenfels — In den Räumen des Post SV Lichtenfels fand das zweite Tischtennis-Kreisranglistenturnier der Jugend und der Schüler B statt. Eines sorgte beim Gastgeber und den Verantwortlichen gleich für Ärger: Gerade einmal sechs Spieler waren angetreten, um einen Sieger zu ermitteln. Die Enttäuschung war groß, schließlich gibt es viele Jugendmannschaften im Kreis Lichtenfels - doch die wenigsten Vereine schicken ihren Nachwuchs zu solchen Veranstaltungen. Bei dieser geringen Teilnehmerzahl hatte Turnierleiterin Corina Wachter natürlich wenig Mühe.

Im Modus Jeder-gegen-jeden

In einer gesamten Gruppe, wobei natürlich das Spiel der Schüler B gesondert bewertet wurde, wurde im Modus Jeder-gegen-jeden gespielt, damit zumindest einige Matches zustande kamen.
Auch die Jüngsten zeigten gegen die wesentlich älteren Jugendlichen eine gute Leistung. Laura Janura vom TTC Burgkunstadt kam bei den Schülerinnen B auf Platz 1. Auch in den Gruppenspielen mit den Jungs gewann sie ein Spiel. Einen lockeren Erfolg verbuchte der Burgkunstadter Hannes Reichel, der gegen Emil Birkner vom TV Oberwallenstadt mit 11:5, 11:2, 11:5 das Spiel um den Kreismeister der Schüler B gewann.
Die Dominanz im Jugendbereich lag diesmal auf den Schlägern der Tüschnitzer. Um den Sieg wurde hart gekämpft, denn der favorisierte Jannik Wachter konnte gegen seinen Vereinskollegen Philipp Weiß nach ausgezeichnetem Match einen knappen Erfolg landen, und nachdem er auch gegen Reinhold Rommel vom TTV 45 Altenkunstadt gewonnen hatte, war ihm der erste Rang sicher, gefolgt von Weiß und Rommel. Der Kreisvorsitzende Hartmut Müller und Turnierleiterin Corina Wachter nahmen die Siegerehrung vor und übergaben an Sieger und Platzierte Pokale und Urkunden. Die jeweiligen Plätze 1 und 2 jeder Altersklasse berechtigen zum Start beim zweiten Bezirksbereichs-Ranglistenturnier in der Eggerbachhalle in Eggolsheim am Sonntag, 19. April, 9.30 Uhr. gi