Zum dritten Mal wurde im Gemeindegebiet von Aurachtal zum "Dreck-weg-Tag" aufgerufen, und rund 70 Kinder sowie Erwachsene folgten dem Aufruf zum Groß-Reinemachen. In der Gemeinde wurden Wege und die Flur, Spielplätze sowie Straßengräben vom Unrat gesäubert.
Ausgangspunkt waren der fünf Routen waren die drei Feuerwehrgerätehäuser, an denen die Sammler mit Handschuhen, Müllsäcken und einem Routenplan ausgestattet wurden. An der Sammelaktion beteiligte sich unter anderem auch die F3-Jugend des SC Münchaurach samt Trainer und Eltern. Zeitgleich war auch der Fischereiverein unterwegs und reinigte die Ufer der Aurach bis zur Stadtgrenze Herzogenaurach.
Die Helfer staunten nicht schlecht über das, was sie in der Flur an achtlos Weggeworfenem fanden. Erschreckend sei, wie rücksichtslos manche Menschen die Umwelt schädigen, meinten die Sammler.


Autoreifen, Flaschen, Dosen

So wurden neben herkömmlichen Müll auch Autoreifen, Flaschen, Dosen, Zigarettenschachteln, Papier und unheimlich viel Verpackungsmaterial eingesammelt. Der Unrat wurde am Bauhof abgeliefert, und Bürgermeister Klaus Schumann (ÜWB) bedankte sich bei den Helfern für die Sammelaktion. Zum Abschluss trafen sich alle auf Einladung der Gemeinde zu einem Imbiss.