Nach der Auftaktniederlage in der Bezirksoberliga gelang den D-Junioren der JFG Grün-Weiß Frankenwald ein 7:2-Heimerfolg.
Das Heimteam startete am Maxschacht mit klugen Spielzügen. Es dauerte nicht lange, bis der flinke Max Dotzauer schon nach fünf Minuten die Chance zum 1:0 nutzte. Nur zwei Minuten später konnten ihm die Steigerwälder wieder nur hinterherschauen und auch das 2:0 nicht verhindern. Die Gäste hatten nun viel Platz im Mittelfeld und kamen zu Chancen. Nach einer Ecke fiel der Anschlusstreffer.
Warum sich die Jungs der JFG GW Frankenwald nun völlig aus dem Konzept bringen ließen, war nicht ganz klar. Doch die Abwehrkette mit Jonathan Hauck, Vincent Weber, Jamie Martin und Elias Renk hielt den Angriffen der stärker werdenden Gäste stand. Vor allem die Außenverteidiger bedienten ihre Offensive weiterhin mit überlegten Pässen. Oliver Schuberth und Felix Geigerhilk scheiterten oft erst am letzten Mann.
Auf der anderen Seite wurde ein Stürmer der JFG Steigerwald im Strafraum zu Fall gebracht. Die Gäste nutzten den Elfmeter zum Ausgleich. Kapitän Jakob Wachter versuchte immer wieder, das Spiel seiner Mannschaft anzukurbeln. Kurz vor der Pause nahm Jamie Martin den Ball im Mittelfeld an und traf aus 25 Metern zum 3:2.


Starke zweite Halbzeit

Die Grün-Weißen kamen wie verwandelt aus der Kabine. Erneut Jamie Martin zirkelte einen direkten Freistoß unhaltbar zum 4:2 ins Tor. Dann baute der eingewechselte Fabian Fischer-Kilian innerhalb von zwei Minuten mit zwei herrlichen Toren die Führung auf 6:2 aus. In den letzten zehn Minuten mobilisierten die Gäste nochmals ihre Kräfte und erarbeiteten sich einige Torchancen, doch Nino Wagner parierte alle Schüsse souverän. Max Dotzauer nutzte einen Konter und erhöhte zum 7:2-Endstand.
Damit entschieden die Frankenwälder diese wichtige Partie nach einer durchwachsenen ersten Hälfte doch noch souverän für sich und tankten Selbstvertrauen für das nächste Spiel gegen den amtierenden Meister der SpVgg Bayreuth. red