Knapp 60 Lampen im Bereich des Baugebietes Quelle I in Oberthulba sollen auf LED umgerüstet werden. Dafür sprachen sich die Räte des Marktes in ihrer Sitzung einhellig aus. Es betrifft die Straßen Schieferstein, Gerberstraße, Zur Bohligsäule, Färberstraße, Zum weißen Kreuz, An der Ziegelei und Feuerbergstraße. Dort sind Pilzkopf- und Kofferleuchten aus dem Jahr 1985 als Straßenlaternen installiert.
Mit den LED-Leuchten der neuesten Generation könnten etwa 78 Prozent der Energie eingespart werden, bestätigte Kommunalbetreuerin Christine Pfaff vom Bayernwerk in ihrem ausführlichen Vortrag. Den Kostenrahmen für die Umrüstung umschrieb sie mit einer Schätzung von rund 23 000 Euro. Das entspreche einer Amortisation von etwa 7,5 Jahren, in denen sich die Maßnahme bezahlt mache. Ein detailliertes Angebot soll jetzt erstellt werden. Die Köpfe der Lampen werden ausgetauscht. Die neuen Lampenköpfe sehen dann so aus wie zum Beispiel in der Ortsdurchfahrt Hetzlos, im Industriegebiet Reith oder im Tongrubenweg Oberthulba.
Zustimmung erhielt der Ausbau eines Wirtschaftsweges mit einer Aufschotterung, der als Zufahrt für einen neuen Firmenparkplatz der Firma ICBE im Gewerbegebiet an der Schlimpfhofer Straße dienen soll.