Ein nicht alltägliches Jubiläum konnte kürzlich bei der Jagdgenossenschaft Mödlitz-Schneckenlohe gefeiert werden. Bei der Hauptversammlung in der Gastwirtschaft Motschmann wurde Konrad Ritz für 50-jähriges Engagement ausgezeichnet.
Nach jagdlicher Ausbildung und erfolgreich abgelegter Jägerprüfung 1968 im damaligem Lehrrevier von Baron von Künsberg in Oberlangenstadt hatte er die Erlaubnis erhalten, in Mödlitz zur Jagd zu gehen. Und dieses Hobby betreibt er zum Wohle der Jagd und des Naturschutzes bis heute. Für 50 Jahre Einsatz für das Revier als Begeher und später als Jagdpächter sprach ihm die Jagdgenossenschaft ihren Dank aus und wünschte noch viel Waidmannsheil.
Den Glückwünschen schloss sich im Namen der Gemeinde Schneckenlohe auch Bürgermeister Knut Morgenroth an.
Einstimmig wurde beschlossen, den Jagdpachtschilling für den Wegebau zu verwenden. Die
Anlieger des Rundweges im Bereich "Brand" wurden aufgerufen, im Bereich der Schotterwege die Gräben freizuschneiden und herabhängende Äste zu entfernen, damit der Weg mit Lastwagen hergerichtet werden kann. Ansonsten, so hieß es, sei eine Ausbesserung des Weges nicht machbar. Herbert Fischer