Coburg/Lichtenfels — Eine Männer-, eine Jugend- und eine Schülermannschaft stellte der TV 48 Coburg beim Bezirksentscheid der Turner in Lichtenfels.
Aus ganz Oberfranken waren nur drei Männermannschaften am Start. Hier musste sich die Mannschaft des TV 48 zwei gut aufgestellten Mannschaften aus Altenkunstadt und Burgebrach stellen. Die Coburger Mannschaft turnte mit Johannes Köhler, Tom Lilge, Adrian Köllner und Lukas Weber. Durch einige Patzer mussten sie sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Bester Einzelturner der Mannschaft war Johannes Köhler mit 89.95Punkten.
In der Wettkampfklasse der männlichen Jugend waren es ebenfalls nur drei Mannschaften aus ganz Oberfranken. Hier war der Hauptkonkurrent der Coburger der TV Michelau. Die Coburger, die mit nur 4 Turnern antraten und somit keine Streichwertung hatten, mussten mit dem Druck ihre Übungen sicher durchzuturnen, fertig werden. Andrej Vondran, Daniel Hopf, Henrik Pfitzer und Tim Weigandt meisterten ihre Aufgabe hervorragend und erturnten sich 349,40 Punkte. Das reichte aber nicht, um die Michelauer, die einen sehr starken Wettkampf absolvierten, hinter sich zu lassen.
Mit knapp acht Punkten Rückstand mussten sie sich geschlagen geben und wurden Zweiter. Damit qualifizierten sie sich aber für den Landesentscheid. Stärkster 48er-Turner war mit 90.15 Punkten Andrej Vondran.
Bei den Schülermannschaften der 12/13-Jährigen waren vier Vereine am Start.
Hier wurden die Mannschaften aus Hof und Lichtenfels ihrer Favoritenrolle gerecht und belegten Platz eins und zwei. Die 48er-Nachwuchsturner turnten einen tollen Wettkampf und trotzten den Mannschaften aus Hof und Lichtenfels. Am Reck holten sie sich sogar den Gerätsieg. Jonas Trumpp, Lenny Brückner, Ludwig Riemerschmid, Timo Seufferth und Lukas Kestel erturnten sich 330,90 Punkte und belegten mit 21 Zählern Vorsprung vor Altenkunstadt den 3. Platz. Lenny Brückner war mit 84,95 Punkten bester Starter des TV 48. hl