Haßfurt — Mit einer Spende unterstützt die Pfarreiengemeinschaft St. Kilian die Arbeit der Haßfurter Tafel. Das Geld stammt aus der Kollekte in der Ritterkapelle beim Gottesdienst zur Sternwallfahrt, bei der Mitte Mai alle Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft nach Haßfurt pilgerten. Das teilt die Pfarreiengemeinschaft mit.

Arbeit für Bedürftige

Demnach legten die Vertreter der einzelnen Pfarreien fest, für welchen wohltätigen Zweck das Geld, das hierbei zusammenkommt, gespendet werden soll. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Tafel, deren Arbeit für Bedürftige die Kirche hiermit würdigen und unterstützen will, heißt es in der Mitteilung. Nicht nur Deutsche, die finanziell in einer schwierigen Situation sind, bekommen hier günstige Lebensmittel. Auch für die vielen Flüchtlinge, die derzeit als Asylbewerber in Deutschland sind, sei die Tafel da, erklärt die Pfarreiengemeinschaft.

Mitkriegen, was anderen fehlt

Die Leiterin der Haßfurter Tafel, Irmtraud Neubert, und ihre Mitarbeiter nahmen die 450 Euro, die hierbei zusammenkamen, von Pfarrer Stephan Eschenbacher entgegen. "Die, die zu ihnen kommen, kommen oft auch zu uns. Ich kriege ja auch mit, was denen fehlt", sagte der Pfarrer und betonte, wie viel "tolle Arbeit" bei der Tafel geleistet werde. ps