Sie war 45 Jahre lang "die gute Seele" der Notkirche Sankt Josef der Arbeiter in Mühlhausen: Hermine Bittner übte in dem Gotteshaus, das am Sonntag sein 70-jähriges Bestehen feierte, mehr als vier Jahrzehnte lang den Mesnerdienst aus. Daneben sorgte sie für die gesamte Pflege der Kirche, wie den Reinigungsdienst, den Blumenschmuck, Kerzen und vieles mehr. Im Anschluss an den Festgottesdienst wurde ihr durch die Mesnervereinigung der Erzdiözese Bamberg, vertreten durch Harald Böttinger, Mesner in Sankt Jakobus Etzelskirchen, der Dank für ihre langjährigen treuen Dienste ausgesprochen.
Erzbischof Ludwig Schick gratulierte und überreichte der 89-Jährigen die Urkunde der Mesnervereinigung sowie die Ehrennadel in Gold. See