Für die Sanierung des Zentralparkplatzes samt Tiefgarage bekommt die Stadt Kulmbach 4,32 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West". Diese gute Nachricht hatte Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) für Oberbürgermeister Henry Schramm. "Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, bei einem solch wichtigen Projekt so einen hohen Fördersatz zu erzielen, und dass die für die Stadt Kulmbach so bedeutende Maßnahme im Innenstadtbereich nun umgesetzt werden kann", unterstreicht MdB Zeulner.


Über 40 Prozent

Sie sagt weiter: "Es fließen insgesamt 10,4 Millionen Euro nach Oberfranken, und wir bekommen davon 4,32 Millionen, das heißt über 40 Prozent der Gesamtsumme fließen nach Kulmbach. Es ist ein entscheidender Impuls, dass Bund und Freistaat in die Region investieren." Die Bundestagsabgeordnete dankte auch den Landtagsabgeordneten Ludwig von Lerchenfeld und Martin Schöffel (beide CSU) sowie Oberbürgermeister Henry Schramm und der Verwaltung für ihre Unterstützung. "Es freut mich sehr, dass unsere gemeinsamen Bemühungen nun Erfolg haben", so Zeulner. Die Sanierung des Zentralparkplatzes und der Tiefgarage ist als Pilotprojekt des Modellvorhabens "die barrierefreie Gemeinde" im Rahmen der Initiative "Bayern barrierefrei" eingestuft. red