Als ein ereignisreiches Jahr hat der Vorsitzende des Flugsportvereins Grabfeld in Saal an der Saale, Christian Schön, die Flugsaison 2017 bei der Jahresversammlung im Clubheim bezeichnet.
Höhepunkte waren unter anderem das Bayerische Jugendvergleichsfliegen, das Fluglager der Gleitschirmflieger, aber auch verschiedene Wettbewerbe, bei denen die Saaler Flieger vorderste Plätze holten.
Platz 1 hieß es zum Beispiel beim Bayerischen Jugendvergleichsfliegen, Platz zwei war beim Fränkischen Jugendvergleichsfliegen "drin". Der Verein zählt aktuell 29 Aktive und 123 fördernde Mitglieder.


Erstflug des "Grunau Baby"

In seinem Geschäftsbericht griff Schön einige besondere Ereignisse heraus. Dazu gehörte im Mai das Fluglager Den Helder (Holland), die Sportlerehrung der Bayerischen Sportjugend, das Pfingstfest und das Fluglager Dunstable.
Die Gleitschirmflieger aus Heilbronn waren im Juli am Flugplatz in Saal zu Gast und danach kamen Gäste aus Kamen-Dortmund und der FC Condor Antersberg. Gut angenommen wurde wieder das Ferienfliegen.
Der Vorsitzende sprach die Teilnahme am Fränkischen Jugendvergleichsfliegen in Hersbruck an, erwähnte den Erstflug des "Grunau Baby" nach der Restauration und die Teilnahme am Bundesjugendvergleichsfliegen in Oppenheim.
In Saal fand dann im Oktober das Bayerische Jugendvergleichsfliegen statt. Abfliegen und Weihnachtsfeier beschlossen das Fliegerjahr.


Erfolgreich bei Wettbewerben

Im Jahr 2017 wurden rund 2900 Starts und 2000 Stunden geflogen, sagte der Vorsitzende und meinte, nicht ohne Stolz, dass der Flugsportverein Grabfeld bei den Wettbewerben sehr erfolgreich abschnitt.
Beim Fränkischen Jugendvergleichsfliegen belegte die Saaler Mannschaft den 2. Platz, beim Bundesjugendvergleichsfliegen erreichte Christian Lampert den 6. Platz und beim Bayerisches Jugendvergleichsfliegen am Saaler Flugplatz kamen die Saaler in der Mannschaftswertung auf den 1. Platz. In der Einzelwertung belegte Christian Lampert den 1. Platz und Jörn Mindner den 2. Platz. Somit sind beide für das Bundesjugendvergleichsfliegen in diesem Jahr qualifiziert.
Christian Lampert und Jörn Mindner haben zur Förderung des Leistungssegelflugs am LIMA-Lehrgang teilgenommen.


Schnupperflugtag am 17. Juni

Lukas Schlembach und Christian Lampert gaben einen Einblick in die Finanzlage des Flugsportvereins Grabfeld und sprachen von einer ordnungsgemäßen Kassenführung. Alles sei einwandfrei, so dass einstimmig Entlastung erteilt werden konnte. Neue Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2018 sind Lukas Schlembach und Lars Pannier.
Informationen gab es dann noch zu aktuellen Vorhaben in diesem Jahr. Ein "Schnupperflugtag" ist für den 17. Juni geplant. In diesem Jahr sind wieder verschiedene Fluglager vorgesehen, es gibt ein Ferienfliegen. Die Saaler nehmen am Fränkischen Jugendvergleichsfliegen, sowie am Bundesjugendvergleichsfliegen teil. Vom 5. bis 7. Oktober ist wieder das Bayerische Jugendvergleichsfliegen, welches der Flugsportverein Grabfeld ,ausrichtet. Der November bringt das "Abfliegen" und der Dezember die Weihnachtsfeier. mhf