Ein 28-Jähriger ist am Donnerstagmorgen mit dem Auto auf der B 2 von Gräfenberg in Richtung Nürnberg unterwegs gewesen. Am südlichen Eschenauer Kreisverkehr befuhr er dabei nach Angaben der Polizei den Beipass in Richtung Großgeschaidt.
Aufgrund der Temperatur unterhalb des Gefrierpunktes war die Fahrbahn extrem glatt. Der 28-Jährige unterschätzte im Kurvenbereich seine Geschwindigkeit, sodass er die Kontrolle über sein Auto verlor und ins Schleudern geriet.


Wirtschaftlicher Totalschaden

Die Fahrt endete schließlich in der rechten Schutzplanke. Durch den massiven Zusammenstoß wurde der Pkw im Frontbereich stark beschädigt, sodass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.
Das Auto erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden. Zur Absicherung der Unfallstelle befand sich die Freiwillige Feuerwehr Brand vor Ort. Den 28-Jährigen erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige wegen seiner unangepassten Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen. red