Bei der Jahresabschlussfeier der BRK-Bereitschaft Heiligenstadt in Oberngrub konnte Bereitschaftsleiter Marco Pfeufer auf ein sehr arbeitsreiches Jahr zurückblicken.

Die Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Bamberg, Evalies Meier, berichtete, dass von den ehrenamtlichen Helfern rund 2400 Einsatzstunden geleistet worden sind. Dazu gehörten Sanitätsdienste, Erste-Hilfe-Ausbildungen, Glückshafenausspielungen und die ehrenamtliche Betreuung der Blutspendetermine in Heiligenstadt. Ebenso bedankte sich der stellvertretende Kommandant der FFW Heiligenstadt, Paul Bächmann, für die hervorragende Zusammenarbeit mit der BRK-Bereitschaft Heiligenstadt.

Der Bürgermeister des Marktes Heiligenstadt, Helmut Krämer, würdigte das große ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der Bereitschaft Heiligenstadt und den vorbildlichen Einsatz der Blutspender.

Kreisbereitschaftsleiter Michael Hörmann nahm die Dienstzeitehrungen für 35 bis 45 ehrenamtliche Dienstjahre vor und bedankte sich bei Dieter Löffler (35 Jahre) und Dr. Hartmut Schöppner (45 Jahre).

Verdiente Blutspender

Evalies Meier ehrte zusammen mit Kreisgeschäftsführer Klaus Otto die verdienten Blutspender. Für 50 Spenden geehrt wurde Karin Lux aus Burggrub.

Zwei Spender kamen bisher 75 Mal zum Blutspenden: aus Brunn Anita Audenrieth und aus Heiligenstadt Katharina Hattel. Zwei Spender haben bereits 100 Mal Blut gespendet: Es sind Friedrich Dorsch aus Heiligenstadt und Agnes Möhrlein aus Herzogenreuth. Der "Spitzenreiter" mit 125 Spenden kommt mit Berthold Hofmann aus Heiligenstadt. red