Ein 22-Jähriger war am Samstag gegen 7 Uhr auf der Staatsstraße 2195 von Helmbrechts kommend in Richtung Presseck unterwegs. Aus Unachtsamkeit kam er mit seinem Wagen auf gerader Strecke in das rechte, tiefer liegende Bankett. Eine sofortige Lenkkorrektur blieb erfolglos. Das Auto rutschte nach rechts in den Straßengraben. Dabei rammte es ein großes Verkehrsschild samt Betonfundament und kam kurz danach total beschädigt zum Stehen. Der junge Fahrer hatte großes Glück: Er konnte das völlig demolierte Fahrzeug selbstständig verlassen und die Polizei verständigen. Das Auto musste mit einem Kran geborgen werden. Zudem musste ein Teil des Straßengrabens abgetragen werden, weil Betriebsstoffe ausgetreten waren. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von mindestens 25 000 Euro. pol