Das Hobby zum Beruf machen: Diesen Weg gehen im aktuellen Ausbildungsjahr 2018 mehrere junge Frauen und Männer beim Kreisverband Haßberge des Bayerischen Roten Kreuzes. Unter ihnen ist Julian Vetter aus Rentweinsdorf, der im Spätherbst seine Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen und zuvor als Bundesfreiwilliger im Rettungsdienst des Roten Kreuzes mitgearbeitet hat. Auch Julianna Herrmann (Eltmann), die bereits als Rettungssanitäter beim Roten Kreuz gearbeitet hat, ist vom Rettungsdienst so begeistert, dass sie sich zum Notfallsanitäter ausbilden lässt. Drei Jahre lang werden sie nun die Schulbank in einer Berufsfachschule drücken.

21 junge Frauen und Männer sind im Spätherbst beim Roten Kreuz in ihre Berufsausbildung gestartet, elf weitere leisten ihren Bundesfreiwilligendienst. Von Kreisgeschäftsführer Dieter Greger wurden sie nun offiziell beim BRK begrüßt. Im BRK-Kreisverband arbeiten täglich rund 400 haupt- und nebenamtlich beschäftigte Mitarbeiter in nahezu allen 26 Städten und Gemeinden des Landkreises. Dazu kommen bis zu 1500 ehrenamtliche Helfer, die im Bedarfsfall schnell und effizient reagieren können, etwa bei einem Massenanfall von Verletzten oder besonderen Einsatzlagen. Die Mitarbeiter des BRK, ob haupt- oder ehrenamtlich, sind Menschen, die sich in den Dienst am Nächsten stellen und sich aus- und fortbilden, um im Notfall qualifiziert Hilfe leisten zu können. Das Rote Kreuz im Landkreis Haßberge entspricht von der Größe her einem mittelständischen Unternehmen und ist in vielen Bereichen als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation tätig, wie Kreisgeschäftsführer Greger erklärte. Diese Azubis haben ihre Ausbildung nun begonnen:

Notfallsanitäter: Julianna Herrmann, Lukas Conrad, Julian Vetter

Technischer Rettungssanitäter: Patrick Stretz

Altenpflegerin: Leonie Kaufmann

Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen: Jan Schneider, Diana Speckner

Erzieher: Jamie Blackburn, Michelle Ott, Julia Köhler, Milena Popp, Melissa Simon, Yvonne Jäger, Wesam Alstiteh, Markus Düring, Kevin Heyn, Isabell Sander, Kathrina Schenk, Louisa Schneider, Miriam Schober, Anna Weppert

Ihren Dienst als Bundesfreiwillige haben angetreten:

Rettungsdienst: Rebecca Heyer, Yannick Scheller, Lea Spannheimer, Julia Then

Mittagsbetreuung: Andreas Geyer, Lisa Krug, Maike Rautner, Leonie Müller, Katharina Dreßel

Fahrdienst: Manuel Stottele

Mehrgenerationenhaus: Jakob Röder red