Mit knapp 200 Gästen feierte der Vorsitzende des Kreisverbandes Lichtenfels vom Bayerischen Soldatenbund, Udo Rudel, seinen 70. Geburtstag in der Hochstadter Katzogelhalle.
Eine nicht enden wollende Schar von Gratulanten machte dem Jubilar seine Aufwartung. Neben dem stellvertretenden Landrat Helmut Fischer (CSU), den Bürgermeistern Thomas Kneipp (CSU) und Max Zeulner (CSU) sowie Geistlichem Rat Wolfgang Scherbel kamen nicht weniger als 21 Vereinsabordnungen des Bayerischen Soldatenbundes, um zu gratulieren.
Die Abordnung des Patenvereins aus Wien-Mödling nahm sogar den weiten Weg aus Österreich auf sich. Des Weiteren gratulierten Vereinsvertreter des Schnupfclubs Obersdorf, der Kleintierzuchtvereine Hochstadt und Roth sowie der Musikvereine Hochstadt und Isling.
Besonders freute sich der Jubilar über das Ständchen des Obersdorfer Gesangvereins und das Blasmusikständchen, welches ihm die Blaskapelle aus Roth überbrachte.
Udo Rudel erblickte das Licht der Welt im Hochstadter Krankenhaus und wuchs zusammen mit seiner Schwester im elterlichen Anwesen in Obersdorf auf. Nach der Schule absolvierte er eine Lehre als Betonbauer in Coburg.


13 Jahre bei der Bundeswehr

Dann entschloss er sich, Berufssoldat zu werden, und diente 13 Jahre bei der Bundeswehr, davon zwei Jahre in Regensburg und elf Jahre in Ebern beim Panzeraufklärungsbataillon - zuletzt als Oberfeldwebel.
Zurück im zivilen Leben verdingte er sich bei der Post als Zusteller. Ein Arbeitsunfall zwang ihn in den Vorruhestand. Seine Ehefrau Barbara lernte er im Jahre 1968 als aktiver Sänger des Gesangvereins Obersdorf beim Sängertreffen in Roth kennen und lieben. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor.
Udo Rudel ist seit 1979 Vorsitzender der Soldatenkameradschaft Obersdorf. Die Funktion des stellvertretenden Kreisvorsitzenden beim Bayerischen Soldatenbund übernahm er im Jahr 1981. Seit 1983 bekleidet er den Posten des Kreisvorsitzenden - seit 1998 ist er zusätzlich als Bezirks-Sozialreferent für den BSB tätig.
Udo Rudel trägt seit 1992 die drei regionalen Tageszeitungen in ganz Obersdorf aus. Seine Hobbys sind die Hasenzucht, das Angeln und das Arbeiten mit Holz. Werner Hauber