Bei der Hauptversammlung blickte der Vorsitzende des TSV Oberlauter, Udo Bühling, auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Er erinnerte an die ausgelassenen Feierlichkeiten mit den Spielern und Fans.
Auch Bürgermeister Sebastian Straubel (CSU) zeigte sich erfreut über die sportlichen Erfolge und verwies auf die anstehenden Ehrungen durch die Gemeinde Lautertal. Beide Meisterteams werden als Mannschaften des Jahres ausgezeichnet. Seinen Dank richtete das Gemeindeoberhaupt an die vielen Helfer und Verantwortlichen. Neben weiterer finanzieller Unterstützungen versprach Straubel einen neuen Rasenmäher für die Lautertaler Vereine.
Nicht ganz so erfreulich wie in sportlicher Hinsicht verlief 2015 für den TSV Oberlauter in punkto Finanzen. Bekanntermaßen stellen die beiden Flohmärkte im Juli und Anfang September wichtige Einnahmequellen für den Sportverein dar. Während die erste Veranstaltung aufgrund der tropischen Temperaturen schon am frühen Nachmittag beendet war, blieben viele Aussteller und Besucher dem zweiten Flohmarkt aufgrund eisiger Kälte von vornherein fern. Dennoch konnten, wie auch die Berichte von Hauptkassierer Rudi Rauscher und Sportheimverwalter Michael Lorenz zeigten, alle Verpflichtungen pünktlich erfüllt und die Abteilungen ausreichend unterstützt werden.
Auch 2016 plant der TSV wieder zahlreiche Veranstaltungen. Nach den Faschingsveranstaltungen stehen auch wieder die Flohmärkte, die Sonnwendfeier und der Kirchweihtanz auf dem Programm.
Die langjährigen Mitglieder standen zum Abschluss der Versammlung im Mittelpunkt, als Udo Bühling und Sven Kieser die Ehrungen für 25-, 40-, 50- und sogar 60-jährige Mitgliedschaft vornahmen und die Jubilare mit Vereinsnadeln sowie Urkunden auszeichneten. red