Kreis Kronach — In der Kreisliga sind am 30. Spieltag alle Entscheidungen gefallen. Meister wurde der FC Mitwitz. Dritter Absteiger ist der FC Gehülz trotz des 2:1-Sieges in Fischbach. Für den VfR Johannisthal und den SC Steinbach geht es nun mit der Relegation weiter.

SCR Steinbach -
FC Burgkunstadt II 1:1 (1:0)

In einer durchschnittlichen Begegnung war die Heimelf zunächst spielbestimmend. Gleich nach dem Anpfiff ging ein Freistoß knapp über das Gehäuse. Der Gast beschränkte sich in dieser Phase auf die Defensive, war aber mit vereinzelten Kontern durchaus gefährlich. Die Heimelf hatte gute Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 35. Minute erzielte dennoch Tobias Förtsch nach einer Flanke das 1:0.
In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichener. Auf beiden Seiten gab es zwei Großchancen, die hätten verwertet werden müssen. Der SCR wurde jetzt nachlässiger und verlor seinen Spielfluss. Die Landesliga-Reserve beschäftigte die Steinbacher Abwehr, vergab aber ihre Chancen. Auf der anderen Seite spielte Lukas Fischer nach guter Balleroberung im Mittelfeld den FC-Torwart aus, konnte jedoch den Ball aus spitzem Winkel nicht im Tor unterbringen. Mit der letzten Aktion der Partie verwandelten die Gäste einen berechtigten Foulelfmeter zum verdienten 1:1-Endstand. Der Schiedsrichter hatte mit der fairen Begegnung keine Probleme.
Tore: 1:0 T. Förtsch (35.), 1:1 Schwemmlein (90./Foulelfmeter) / SR: Frank Weiß. ds

SG Roth-Main -
TSV Neukenroth 7:0 (3:0)

Die SG dominierte von Anfang an die Partie, doch die Gäste kamen zur ersten Möglichkeit. Nach acht Minuten setzte Wich einen Schuss von der Strafraumgrenze nur knapp übers Tor. In der 18. Minute gelang Kleuderlein das 1:0. Kurz darauf spielte Homuth eine Ecke zurück auf Schultheis, der aus 25 Metern mit einem sehenswerten Schuss auf 2:0 erhöhte. Eine weitere Vorlage von Mullen nutzte Grünewald zum 3:0. Kurz vor der Pause scheiterte Gästeakteur Beetz an Torwart Vonbrunn.
Kurz nach dem Wechsel erhöhte Schultheis auf 4:0. Eine Flanke von Homuth verwertete Hofmann zum fünften Treffer. In der 60. Minute legte Mullen den Ball quer auf Homuth, der überlegt einschoss. Torwart Vonbrunn vereitelte gegen Rebhan eine gute Chance für Neukenroth. Ein weiterer scharfer Ball von Mullen wurde von einem Neukenrother Verteidiger über die Linie gedrückt. Die Gäste hatten in der Schlussphase noch drei Möglichkeiten; ein Tor war ihnen jedoch nicht gegönnt.
Tore: 1:0 Kleuderlein (13.), 2:0 Schultheis (20.), 3:0 Grünewald (32.), 4:0 Schultheis (46.), 5:0 Hofmann (52.), 6:0 Homuth (60.), 7:0 Eigentor (82.) / SR: Endres (Stammbach). mpo

TSV Weißenbrunn -
SV Rothenkirchen 1:2 (1:0)

Obwohl Weißenbrunn auf einige Stammspieler verzichten musste, kam man besser ins Spiel und hätte bereits nach fünf Minuten in Führung gehen können. Danach verlief die Partie ausgeglichen. Nach einem Traumpass von Matoussek überlief Stumpf die Gästeabwehr und erzielte den Führungstreffer. Bis zum Pausenpfiff konnte sich keine Mannschaft Vorteile erarbeiten.
Auch in der zweiten Hälfte war es eine ausgeglichene Partie. Der TSV versäumte es, die Führung auszubauen. Besser machten es die Gäste, die durch einen Doppelschlag das Spiel drehten. Die Weißenbrunner bemühten sich zwar noch um den Ausgleich, doch wollte dieser nicht mehr gelingen.Ein Remis wäre gerechter gewesen.
Tore: 1:0 Stumpf (15.), 1:1 Spindler (74.), 1:2 Schubert (76) / SR: Safarian (Bamberg). ps

SSV Oberlangenstadt -
TSV Steinberg 2:2 (1:2)

In einer abwechslungsreichen Partie gingen die Gäste durch Schwarz, der eine Unaufmerksamkeit der heimischen Abwehr nutzte, früh in Führung. Die Gäste hatten im weiteren Verlauf leichte Vorteile durch ihre schnellen Stürmer, die immer wieder in die Lücken der heimischen Abwehr stießen, im Abschluss allerdings doch einige gute Möglichkeiten vergaben. In der 23. Minute bauten die Gäste durch ein Eigentor von Feininger, der das Leder unhaltbar für den Torhüter abfälschte, ihre Führung auf 0:2 aus. Die Heimelf steckte nicht auf und verkürzten durch Bunzelt nach Zuspiel von Rollmann auf 1:2.
In der zweiten Halbzeit wurde der SSV besser und erspielte sich einige Möglichkeiten. Der längst fällige Ausgleich fiel in der 67. Minute durch den überragenden Bunzelt, der Gästetorhüter Wojak mit einem satten Flachschuss keine Chance ließ. In den Schlussminuten häuften sich die Chancen auf beiden Seiten, ohne dass eine davon genutzt werden konnte.
Tore: 0:1 Schwarz (2.), 0:2 Eigentor (23.), 1:2 Bunzelt (31.), 2:2 Bunzelt (67.) / SR: Hager (Schönbrunn). hv

SCW Obermain -
DJK-SV Neufang 5:1 (2:0)

Die Weismainer präsentierten sich in starker Form und gewannen hochverdient. Bereits in der 2. Minute traf Halbhuber zur Führung. Die Gäste hatten zwar mit dem agilen Tucci einen starken Individualisten in ihren Reihen, waren dem SCWO aber unterlegen. Kurz vor der Pause erhöhte Fischer auf 2:0 (44.).
Direkt nach dem Seitenwechsel legte Fischer unter freundlicher Mithilfe des Neufanger Torwarts das 3:0 nach. Der SCWO spielte nun befreit auf und hatte noch einige hochkarätige Torchancen. Dennoch trafen zunächst die Gäste durch Zwosta, der einen Stellungsfehler eiskalt nutzte. Die Weismainer ließen sich jedoch nicht aufhalten. Dietz spielte in die Gasse zu Pülz, der überlegt zum 4:1 einschob. Anschließend probierte es Dietz, der vor seinem Wechsel zum FC Redwitz ein letztes starkes Match bestritt, selbst. Seinen gezielten Schuss pflückte TW Angles aber aus dem Toreck. Danach plätscherte die Partie dahin, ehe Püls - eigentlich Torwart, diesmal aber im Sturm aktiv - per Kopf das letzte Weismainer Saisontor gelang. Einen scharfen Tucci-Freistoß lenkte TW Pietsch im Gegenzug an die Latte.
Tore: 1:0 Halbhuber (2.), 2:0 Fischer (44.), 3:0 Fischer (47.), 3:1 Zwosta (53.), 4:1 Pülz (59.), 5:1 Püls (90.). as

SV Fischbach -
FC Gehülz 1:2 (1:2)

In einer mäßigen Begegnung gingen die Gäste schon nach acht Minuten durch einen Heber von Pfahl in Führung. Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, als Bastian Wachter nach einem Eckball zur Stelle war. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Ein herrlicher Distanzschuss von Bittruf brachte die erneute Gästeführung. Nach einer Notbremse hatte der FC Gehülz ab der 40. Minute einen Spieler weniger auf dem Feld.
Pech hatten die Gastgeber nach der Pause, dass Kopfbälle nach Eckstößen an der Latte und am Pfosten landeten. Dazwischen gab es einen weiteren, jedoch zweifelhafter Platzverweis, diesmal für den SV. Der Unparteiische sorgte für noch mehr Platz auf dem Spielfeld, als er jeweils "gelb-rot" auf beiden Seiten zeigte.Die Gastgeber versuchten die Niederlage abzuwenden, es fehlten jedoch die spielerischen Mittel. Anderseits versäumten es die Gäste, das Spiel vorzeitig zu entscheiden.
Tore: 0:1 Pfahl (9.), 1:1 Wachter (16.), 1:2 F. Bittruf (30.) / SR: Knauer (SpVgg Isling). ub