von unserem Mitarbeiter Harald hoch

Hollfeld — Der ASV Hollfeld hat nach langer Durststrecke seinen ersten Punktspielsieg im neuen Jahr gefeiert. Der Bayernliga-Absteiger bezwang am 4. Spieltag der Landesliga Nordost den TSV Nürnberg-Buch mit 1:0.
Der Sieg war zwar durch die Rote Karte eines Buchers begünstigt, doch der ASV Hollfeld überzeugte vor allem im zweiten Abschnitt auch spielerisch. Es machte richtig Spaß zuzusehen. Auffällig war dabei, dass vor allem das Selbstvertrauen der jungen Spieler immer mehr wuchs. Herauszuheben sind hier Christopher Schmitt (18) und Max Geßlein (17). Aber auch die stabile Defensive um Torhüter Dejan Cukaric und Johannes Schatz gab dem Team den nötigen Halt.
Da könnte was entstehen in Hollfeld, stand doch eine der jüngsten Anfangsformationen aller Zeiten beim ASV auf dem Platz. In jedem Fall war die Partie Werbung für die bevorstehenden Derbys in Pegnitz und gegen Kasendorf.
Zunächst übernahm jedoch Buch das Kommando. ASV-Torhüter Cukaric musste in der Anfangszphase gleich zwei Mal den Ball über die Latte lenken (8. und 10.). Beim ASV gab es viele Missverständnisse. Doch dann wurden die Hollfelder mutiger. Vor allem die linke Seite mit Didoff und Geßlein wusste zu gefallen.
Kurz vor dem Pause gab es richtigen Tumult. Mit einem Bodycheck streckte Dominic Kupfer Joel Didoff nieder und musste deshalb frühzeitig zum Duschen. Sicherlich eine sehr harte Entscheidung.
Mit einem Mann mehr nahm dann der ASV Hollfeld das Heft in die Hand. Die Kombinationen wurden fortan immer sicherer. Vor allem die Youngster des ASV bekamen eine immer breitere Brust. So erzielte mit Christopher Schmitt einer der jüngsten Akteure auf dem Feld das Goldene Tor. Nach herrlicher Ball staffette ließ er noch einen Gästeverteidiger ins Leere rutschen und hämmerte den Ball aus sieben Metern unhaltbar ein.
Schmitt hätte in der 81. Minute sogar noch einmal treffen können, doch traf er mit seinem Schuss von der Strafraumkante nur die Unterkante der Torlatte.


ASV Hollfeld -
TSV Nürnberg-Buch 1:0 (0:0)
ASV Hollfeld: Cukaric - A. Fuchs, J. Schatz, J. Grasser (63. Eberlein), M. Geßlein (80. Schindler), Heißenstein, M. Fuchs, Rosenzweig, Didoff, Kraus, Schmitt (90. A. Schubert).
TSV Nürnberg-Buch: Tantinger - Kupfer, Marciano, Fleischmann, Reichel, Brehm, Örtel,.Botzel (59. Sand), Ell, Weber (85. Maksimovic), Schreiner.
Tor: 1:0 Schmitt (58.). - Rote Karte: Kupfer (44.). - Schiedsrichter: Schmitt (Pinzberg). - Zuschauer: 160.