Eine Anzeige wegen Ruhestörung erwartet nun einen 17-Jährigen aus Grub am Forst, der immer wieder seine Musik derart laut aufdrehte, so dass die Nachbarschaft erheblich gestört wurde. Am Ostermontag um 14 Uhr war es der Nachbarschaft nach ständigen Lärmbelästigungen zu viel des Guten und sie riefen die Coburger Ordnungshüter. Bei deren Eintreffen war zwar keine Musik mehr zu vernehmen, jedoch schilderten eine Vielzahl von Zeugen, dass der 17-Jährige immer wieder deutlich übers normale Maß hinaus seine Musik in Richtung der Nachbarwohnhäuser schallen lasse. Die Nachbarschaft suchte schon des Öfteren das Gespräch mit dem Ruhestörer, doch dieser blieb stur. Den jungen Mann aus Grub am Forst erwartet nun eine Anzeige. pol