Kronach — Der 21. Lucas-Cranach-Lauf rund um die Festung Rosenberg hat trotz Dauerregens am Vatertag sehr großen Zuspruch gefunden. Auch die Leistungen konnten sich sehen lassen. Im Hauptlauf über 9,8 km (zwei Runden) mussten zusätzlich 180 Höhenmeter bewältigt werden. Erschwerend kam hinzu, dass die Strecke extrem aufgeweicht und rutschig war. In der zweiten Runde glich die Strecke einem Crosslauf. Der SC Kemmern war mit sechs Athleten am Start und kehrte mit sechs Podestplätzen zurück.
Für eine Überraschung sorgte die noch 16-jährige Vanessa Weber. In ihrem ersten Rennen für den SCK wurde sie gleich Gesamtdritte bei den Frauen. Auf dem schweren Untergrund benötigte sie exakt 45:00 Min. Platz 2 im Gesamteinlauf der Frauen erkämpfte sich die routinierte Carmen Schlichting-Förtsch in 40:58 (2. W35). In der Altersklasse W45 kam Christine Geuß mit 51:57 Min. auf Rang 3. Siegerin bei den Frauen wurde die Duathlon- Weltmeisterin Ulrike Schwalbe vom ATS Kulmbach in 39:44 Min.
Gesamtsieger bei den Männern wurde Felix Mayerhöfer aus Kronach in 34:47 Min. Schnellster Läufer aus dem Raum Bamberg war Christopher Dels von den TriRockets Bamberg als Zweiter gesamt mit 35:58 Min. Klaus Geuß (SC Kemmern) wurde Neunter in 39:18 Min. (3. M45). Seine beiden Vereinskollegen vom SC Kemmern, Roland Kraus (45:04 Min.) und Ulrich Brehm (47:37 Min.), ergatterten sich in der Altersklasse M55 den zweiten und dritten Platz. Vom TSV Scheßlitz "finishte" Günter Stumpf als Achter der AK M55 in 50:19. klg