Ohrdruf/Scheuerfeld — Sieben Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen waren die Bilanz der 15 jungen Leichtathleten des TSV Scheuerfeld bei der Bahneröffnung in Ohrdruf in Thüringen.
Bei frühlingshaften Temperaturen mussten sich die fünf TSV-Starter in den Kinderklassen im Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf der Konkurrenz stellen. Am erfolgreichsten war dabei Florian Schäfer (M9) mit einer Goldmedaille. Fabian Fronda sicherte sich Silber in der Klasse M10. Alma Janson (W9) und Louis Diele (M10) erreichten jeweils Platz fünf, Emilia Böving (W10) kam auf Platz sieben.
Bei den älteren Athleten durfte Jannis Diele in der M12 mit einer neuen Bestmarke im Weitsprung (4,88m) und 10,88s im 75-m-Sprint zweimal auf dem Podest ganz oben stehen.
Ebenfalls mit neuer Bestleistung von 4,88 m gewann Michelle Schmalz die Weitsprungkonkurrenz der 13-jährigen Mädchen. Clara stand in der gleichen Altersklasse im Sprint (2.Platz) und im Weitsprung (3.Platz) auf dem Siegertreppchen.
Bei den gleichaltrigen Jungen holte sich Nils Schäfer im Weitsprung und im Sprint die Silbermedaille. In der Altersklasse W14 war der TSV mit drei Starterinnen vertreten. Luisa Böving war die zweitschnellste im 100-m-Lauf und verpasste im Weitsprung als Vierte knapp eine Medaille. Diese konnte sich Constanze Thim sichern, die jedoch über 100m den Sprung auf das Podest knapp verpasste. Bei ihrem ersten Wettkampf holte sich Annika Fassbender über 100 m und im Weitsprung jeweils den fünften Platz.
Giulia Dünisch (WJU18) landete im Weitsprung auf dem vierten Platz, mit der 3kg-Kugel errang sie mit persönlicher Bestmarke (9,95) Platz eins. Theresa Wölfel holte sich über 100 m und im Weitsprung jeweils die Bronzemedaille. Bei den älteren Jugendlichen konnte Marcel Schmalz mit zwei persönlichen Bestleistungen über 100 m (12,1) und im Weitsprung (5,57) überzeugen. fw