Das Erlanger Modehaus Eisert spendet 1500 Euro an die Jakob-Herz-Schule/ Schule für Kranke und dankt seinen Kunden für die großartige Unterstützung bei den Weihnachtsaktionen für einen guten Zweck. "Schule für Kranke - ein guter Gedanke", findet auch das Familienunternehmen Eisert und rief zur Weihnachtszeit alle Kunden zu einer Spendenaktion auf. Am vierten Advent wurden selbst gebackene Weihnachtsleckereien für den kleinen Hunger im Modehaus zum Verkauf angeboten.
"Ein großes Lob und Dankeschön geht an dieser Stelle an die fleißigen Mitarbeiter, die in ihrer Freizeit Plätzchen gebacken hatten und somit die Aktion erst ermöglichten", schreibt das Unternehmen. Im Sporthaus Eisert fand im Dezember der altbewährte Skibasar statt, wovon 20 Prozent des Erlöses ebenso der Jakob-Herz-Schule zugutekommt. "Wir sind stolz, heute 1500 Euro zu überreichen und somit die pädagogische Förderung von langfristig erkrankten Kindern und Jugendlichen unterstützen zu können," sagte Anja Menapace, Geschäftsleitung des Modehaus Eisert. Und sie fügt hinzu: "Ganz besonders überzeugt mich an dem Projekt, dass die Spende ohne den geringsten Abstrich bei den jungen Patienten ankommt und zwar für dringend notwendige Hilfs- und Lernmittel, für einen spezifischen Nachhilfeunterricht oder auch für von ärztlicher Seite empfohlene Erholungs- und Freizeitmaßnahmen", sagte sie weiter. Die Freude ist groß. "Unserer Schule geht es so wie vielen Schulen: Eer Etat reicht nicht aus, um den Schülerinnen und Schülern das bieten zu könne, was eine optimale Förderung verlangt."
Gerade deshalb sei die Schule auf Spendengelder angewiesen, "die zur Erfüllung des einen oder anderen kleinen Wunsches beitragen und wieder etwas mehr Licht in einen oft dunklen Alltag bringen", sagte Markus Elser. Er ist Schulleiter der Jakob-Herz-Schule.
red