Der Turnverein Unterrodach (TVU) geht weiter moderne Wege, um den Breitensport zu fördern. Vor allem den Mädchenturnerinnen kommt ein neues Turngerät zugute, das von Marktgemeinde und TVU angeschafft wurde. Eine 15 Meter lange und zwei Meter breite "Airtrack-Matte" (Luftpolstermatte) bringt Spaß und Motivation in die Trainingsstunden.
Bei der Vorstellung des neuen Gerätes zeigten sich Übungsleiter, die Schulleitung der Grundschule Rodachtal und auch Bürgermeister Norbert Gräbner beeindruckt. Die 2. Vorsitzende des über 820 Mitglieder zählenden TVU, Sylvia Hanke, zugleich auch Übungsleiterin, stellte zusammen mit den weiteren Übungsleitern, Harald Kaiser und Bettina Müller, mit ihren Turnsprösslingen die "Airtrack-Matte" vor. Für sie investierte man zwar mehrere Tausend Euro, aber das wird sich durch bessere Trainingsmethoden und noch größere Motivation auszahlen. Vor allem die beliebten Flick-Flack-Salti machen nun noch mehr Freude.


Überregionale Wettkämpfe

Die Mädels vom TVU nehmen regelmäßig an überregionalen Wettkämpfen teil und haben auch schon große Erfolge erzielt. Jetzt will man noch mehr Erfolge ins Rodachtal holen, wenngleich Erfolg nicht alles ist, sondern man trainiert der Gesundheit wegen und das Motto heißt ganz einfach "dabei sein ist alles"!
Zwischen der Marktgemeinde und dem TVU bestehe eine Vereinbarung, dass sich die Gemeinde zu 50 Prozent an der Investition beteilige, erwähnte der Bürgermeister und fügte hinzu, "schließlich können auch die Schulkinder der Grundschule Rodachtal von dem Gerät profitieren und es beim Schulturnen einsetzen".
Diese "Airtrack-Matte" sei eine Aufwertung des Turnsports in der Region, denn sicherlich sei sie derzeit einmalig im Landkreis Kronach, erklärte Vorsitzender Hartmut Fleischmann voller Stolz und freute sich mit seinen Mädels und den Übungsleitern über die neueste Errungenschaft für ein modernes, methodisches Training. eh