Erlangen — Das Erlanger Poetenfest ist berühmt für seine besondere Atmosphäre der Freiluft-Lesungen im Erlanger Schlossgarten. Aber auch der notwendige Umzug in die nahe gelegenen Innenräume wegen Regens am Sonntag konnte den Erfolg der 34. Ausgabe des Festivals nicht schmälern. 12 000 Besucher kamen an vier Tagen zu 90 Veranstaltungen und lauschten den über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Festivals.
Mit einem Porträt des Schriftstellers, Kulturvermittlers und ehemaligen Intendanten der Berliner Festspiele Joachim Sartorius fand das Poetenfest am Abend des 31. August im Erlanger Markgrafentheater seinen würdevollen Abschluss. Zwei Stunden davor genoss auf derselben Bühne der berühmte Kameramann und Bildregisseur Michael Ballhaus, der in Erlangen - nach eigener Aussage in seiner bislang schönsten Veranstaltung - über seine Autobiografie sprach, stehende Ovationen. An den Abenden zuvor waren - ebenfalls im ausverkauften Theater - der deutsch-iranische Schriftsteller und Intellektuelle Navid Kermani und die Bestseller-Autorin Ulla Hahn zu Gast. Mit Jürgen Becker wurde außerdem der diesjährige Georg-Büchner-Preisträger vorgestellt.
Bei der beliebten Revue der Neuerscheinungen am Wochenende lasen Lukas Bärfuss, Ulrike Draesner, John von Düffel, Sherko Fatah, Olga Grjasnowa, Reto Hänny, Ricarda Junge, Karin Kiwus, Michael Kleeberg, Karen Köhler, Lisa Kränzler, Jürgen Neffe, Maruan Paschen, Tex Rubinowitz, Silke Scheuermann, Lutz Seiler, Yoko Tawada, Jan Wagner und Peter Wawerzinek.
Auch in diesem Jahr war das Erlanger Poetenfest ebenso von einer Reihe hochkarätig besetzter Gesprächsrunden zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Fragestellungen geprägt. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen erhielten die traditionelle Sonntagsmatinee unter dem Titel "Russlands Rätsel. Wohin treibt das Land?" mit Kerstin Holm, Michail Schischkin, Karl Schlögel und Christoph Schwennicke in der Moderation von Wilfried F. Schoeller sowie die Veranstaltung "Die Ukraine in uns", zu der Tanja Maljartschuk und Jurko Prochasko angereist waren, beunruhigende Brisanz.
Das 35. Erlanger Poetenfest wird vom 27. bis 30. August 2015 stattfinden. red