Am Mittwoch, 3. Mai, findet von 19.30 bis 20.30 Uhr die vierte "Orgelzeit" dieser Staffel in der evangelischen Kirche Herzogenaurach statt.
Unter dem Thema "Kurze Geschichte einer Königin" stellt Gerald Fink diesmal "1000 Jahre Orgelbau im Zeitraffer" vor. Im anschließenden Konzertteil erklingen das Präludium in fis-Moll von Dietrich Buxtehude sowie weitere Werke von Johann Sebastian Bach und Paul Hindemith.


Meisterkomposition

Den Großteil des Programmes dieser "Orgelzeit" wird allerdings die Orgelsonate Nummer 8 in e-moll von Joseph Gabriel Rheinberger einnehmen. In dieser Meisterkomposition der musikalischen Orgel-Romantik sind ganz unterschiedliche Sätze zu einem zwingenden Gesamtzyklus zusammengebunden, der in einer groß angelegten Passacaglia kulminiert.
In der Reihe "Orgelzeit" spricht Gerald Fink einmal im Monat über interessante Themen rund um die Orgel. Das Instrument, die Vielfalt der Orgelliteratur, Orgelkomponisten und einiges an Hintergrundinformationen werden von ihm angesprochen. red